Startseite Vermischtes Nachrichten und Informationen aus der Region

Nachrichten und Informationen aus der Region

von LokaleBlicke

Wer macht eigentlich Meinung?
Moers. (pst) Wer heute bei wichtigen Themen mitreden will, braucht eine klare Haltung. Aber wie entsteht diese Meinung und was sind ihre Grundlagen? Wie können in Zeiten von Twitter und Facebook unabhängige Medien zur Meinungsbildung beitragen – und wie unabhängig sind sie tatsächlich? Matthias Alfringhaus, Leiter einer Moerser Zeitungsredaktion, skizziert in einem Impulsvortrag in der vhs Moers – Kamp-Lintfort am Mittwoch, 30. September, ab 19 Uhr, im Alten Landratsamt (Kastell 5b, Moers) den manchmal komplexen Prozess der Meinungsbildung anhand von konkreten Beispielen. Die anschließende Diskussion hat das Ziel, offene Fragen zu klären und das Verständnis auf diesem bedeutenden Feld der Demokratie weiter zu vertiefen.
Infobox: Die vhs bittet um telefonische Reservierung unter 0 28 41 / 201-565. Weitere Informationen auch online auf www.vhs-moers.de.
Hilfsfond für Bedürftige: Anträge weiterhin möglich
Fond mit 10.000 Euro wurde im Mai eingerichtet für Menschen, die in besonderer Weise von der Corona-Krise betroffen sind
Neukirchen-Vluyn Im Rahmen der Corona-Pandemie hat der Rat der Stadt Neukirchen-Vluyn beschlossen, einen Hilfsfonds für Bedürftige einzurichten, die in besonderer Weise von der Corona-Krise betroffen sind. Für diesen Zweck wurden 10.000 Euro bereitgestellt. Anträge an diesen Fond sind weiterhin möglich.
Anlaufstelle dafür ist das Stadtteilbüro TREFF 55 der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers am Vluyner Platz 18a. Während der Beratung wird erörtert, wie Unterstützung aussehen kann. In der Vergangenheit waren dies u. a. Gutscheine für Lebensmittelkäufe. Es können auch Sachmittel gewährt werden. Eine telefonische Terminabsprache ist erforderlich unter 02845 21 653.
 
Aquafit und Schwimmen lernen
ENNI bietet in den Herbstferien Kurse im Aktivbad an
 
In der schulfreien Zeit bietet die ENNI Sport & Bäder (ENNI) im Aktivbad Solimare verschiedene Kurse an. So können sich die Gäste in den Herbstferien Aqua-fit halten oder der Nachwuchs im Einzelunterricht schwimmen lernen. Der Aquafit-Kurs findet montags und mittwochs von 7:30 bis 8:15 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 12 bis 12:45 Uhr statt. „Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns über jeden spontanen Gast“, sagen die Mitarbeiter aus dem Aktivbad, die die Kurse leiten. Die Teilnahme kostet pro Einheit sechs Euro inklusive Badeintritt. Für Kinder bieten die ENNI-Fachkräfte in den Ferien Schwimm-Einzelunterricht an. Nach Absprache findet dieser montags bis freitags zwischen 8:30 und 14 Uhr statt und kostet 25 Euro pro 30 Minuten. Fünf Einheiten gibt es für 115. Euro. Eine Anmeldung ist im Bad unter der Telefonnummer 02841/104 466 möglich.
Weitere Infos gibt es unter www.enni.de
 
Dr. Hermann-Boschheidgen-Straße kurzzeitig gesperrt
ENNI schließt einen Neubau ans städtische Kanalnetz an
 
Die ENNI Stadt & Service (ENNI) will in Moers einen Neubau an das städtische Kanalnetz anschließen. Dazu muss sie die Dr. Hermann-Boschheidgen-Straße in Höhe der Hausnummer 13 ab Montag, 28. September, für voraussichtlich eine Woche sperren. Autofahrer können die Baustelle dann nicht passieren, direkte Anlieger werden mit einem Schreiben über die Baumaßnahme informiert. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle jederzeit passieren, Anwohner die Hauszufahrten und Einstellplätze jederzeit erreichen. Wer Fragen zur Baustelle hat, kann sich unter der Rufnummer 104600 informieren.
 
Dieses Wochenende im Green FabLab
Im Green FabLab der Hochschule Rhein-Waal auf dem Gelände der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 geben Vorträge regelmäßig spannende Einblicke in die vielfältigen Themen rund um die Umwelt und deren nachhaltige Ressourcennutzung. Diskussionsrunden bieten den Besucher*innen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen.
Kamp-Lintfort, 22. September 2020: An den Wochenenden bietet das Green FabLab (Fabrication Laboratory) der Hochschule Rhein-Waal auf dem Gelände der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 aufschlussreiche Vorträge an. Samstags und sonntags jeweils um 11:00 Uhr sind Interessierte zum Zuhören und Diskutieren eingeladen.
Am 26. September widmet sich Professorin Dr. Petra Blitgen-Heinecke, Professorin für Verfahrenstechnik und regionale Stoffströme an der Hochschule Rhein-Waal, dem Thema „Kaffeesatz: alles andere als Abfall“.
In Deutschland fallen jährlich ca. 1,2 Millionen Tonnen Kaffeesatz an. Das meiste davon landet auf dem Müll oder im Kompost. Dabei enthält Kaffeesatz wertvolle Inhaltsstoffe, die zu Produkten weiterverarbeitet werden können. So lässt sich beispielsweise Biodiesel aus Kaffeesatz herstellen. Das Potential von Kaffeesatz als Rohstoff ist aber noch weitgehend unerforscht. Genau dieses Potential wird der Vortrag beleuchten.
Professorin Dr. Irmgard Buder, Professorin für erneuerbare Energien und Elektromobilität an der Hochschule Rhein-Waal, spricht am 27. September über „Wasserstoff: Energie der Zukunft oder Sackgasse?“
Die Herausforderung des 21. Jahrhunderts ist der Klimawandel. Um Treibhausgasemissionen in den Sektoren Energie, Industrie und Transport zu verringern, sind sowohl der Einsatz neuer wie auch bekannter Technologien notwendig. Wasserstoff (H2) wird schon in der chemischen Industrie zur Herstellung von Düngemitteln und anderen Produkten eingesetzt. Er kann zur Energiespeicherung genutzt werden, wenn er durch Elektrolyse hergestellt wird. Welche Möglichkeiten H2 zur Energiespeicherung bietet, wo noch Entwicklungsbedarf besteht und in welchen weiteren Anwendungen er zur Reduktion des CO2-Ausstoßes beitragen kann – diesen Fragen soll hier nachgegangen werden.
An den Vorträgen können jeweils maximal 20 Personen teilnehmen. Besucher*innen werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Eine Anmeldung erfolgt über die Webseite des Green FabLab unter: https://fablab.green/wp/veranstaltungen/
 
Donaustraße kurzzeitig gesperrt
ENNI muss beschäftigten Hausanschluss reparieren
Es ist ein Schaden, der gelegentlich vorkommt – die Wurzel eines Baumes hat in der Donaustraße 88 in Moers-Meerbeck den Hausanschluss des Abwasserkanals beschädigt. Den wird die ENNI Stadt & Service Niederrhein (ENNI) nun reparieren und die Straße in diesem Bereich ab Freitag, dem 25. September 2020, für einige Tage sperren. Autofahrer können die Baustelle dann nicht passieren und diese über die Leis- oder Mettlacherstraße umfahren. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle jederzeit passieren. Die Anwohner hat ENNI über die mit dem Fachbereich Straßen und Verkehr der Stadt Moers abgestimmte Baumaßnahme schriftlich informiert. ENNI will die Baustelle bereits am 2. Oktober abschließen. Wer Fragen zur Baustelle hat, kann sich unter der Rufnummer 104600 informieren.
 
Museum lädt am 24. September zum Kinoabend im Alten Landratsamt ein
Moers. (pst) Den nächsten Kinoabend im Alten Landratsamt (Kastell 5) präsentiert das Grafschafter Museum am Donnerstag, 24. September, 19.30 Uhr. Zu sehen ist ein Drama über die Etablierung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern im deutschen Grundgesetz. Aus lizenzrechtlichen Gründen darf der Titel im Vorfeld nicht genannt werden. Der Eintritt ist frei. In dem Film geht es um die Abgeordnete und Juristin Elisabeth Selbert, die 1948 im Übergangsparlament gegen alle Widerstände für die Aufnahme des Satzes „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ in das Grundgesetz der zukünftigen Bundesrepublik Deutschland kämpft. Die Sektretärin Irma steht ihrer Vorgesetzten mit diesem Vorhaben äußerst skeptisch gegenüber. Eine gescheiterte Affäre mit einem Abgeordneten und die Schicksale anderen Frauen öffnen ihr aber die Augen. Langsam nähern sich die ungleichen Frauen an. Als Irma ihre Vorgesetzte auf die Idee bringt, Unterstützung für ihre politische Arbeit von den Frauen aus ganz Deutschland zu holen, ziehen sie endlich an einem Strang.
Infobox:
Da die Besucherzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter 0 28 41 / 201-68200 gebeten.
 
 
 
 
 
 

Related Posts

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie möchten. Akzeptieren Mehr lesen