Kultur und Vereine

„Bewegen hilft“ setzt klares Zeichen

Gestern zog „Bewegen hilft“ – Initiator Guido Lohmann coronabedingt die Notbremse und sagte gleich mehrere für den diesjährigen Aktionszeitraum fest terminierte Veranstaltungen von „Bewegen hilft 2020“ ab. Darunter fallen unter anderem auch die für Samstag geplante 1. Schnick-Schnack-Schnuck-Niederrheinmeisterschaft in Xanten und das XXL-Menschenkicker-Turnier in Neukirchen-Vluyn. „Das ist super schade, denn es ist von vielen Mitstreitern jeweils viel Arbeit und Enthusiasmus in die Projekte investiert worden“ bedauert Lohmann seinen Schritt. Auch seien Hygienekonzepte entwickelt und mit den Ordnungsämtern final abgestimmt worden, so dass einer Durchführung grundsätzlich nichts im Wege gestanden hätte. „Aber wir wollen angesichts aktuell wieder steigender Infektionszahlen und auch zunehmender Sorglosigkeit einzelner Bürger einfach kein Risiko eingehen und mit den Absagen vor allem auch ein klares Zeichen in unsere Region senden“ so Lohmann. In diesen Zeiten sei es nötig, dass eigene Befinden ein wenig in den Hintergrund zu stellen, um so der Gesellschaft zu dienen. „Vielleicht rütteln wir ja den einen oder anderen mit unserer klaren Botschaft wach, sein eigenes Verhalten mal zu überdenken.“

Am kommenden Freitag startet „Bewegen hilft“ bereits zum achten Mal. Was 2013 aus einer spontanen Idee von Guido Lohmann entstanden ist, hat sich in den letzten Jahren zu einer der größten privaten Charity-Aktionen am linken Niederrhein entwickelt. „Bewegen hilft“ hat zum Ziel, Spass am Sport und an der eigenen Bewegung zu vermitteln und dies mit sozialem Engagement in der hiesigen Region zu verbinden. Viele Menschen haben sich seit 2013 bewegt und gespendet, so dass in den vergangenen sieben Jahren deutlich über 500.000 € an Spenden eingeworben werden konnten. Dieses Jahr steht auch „Bewegen hilft“ unter dem Einfluss der Corona-Pandemie. So stand im Frühjahr zeitweise sogar die komplette Absage für dieses Jahr im Raum. „Wir mussten alle für den Sommer bereits geplanten Großveranstaltungen wegen Corona ersatzlos streichen“ erläutert Lohmann. Aber Aufgeben war und ist für ihn keine Alternative, daher wurde unter dem Motto „Jetzt erst recht!“ nach neuen eher kleineren Formaten gesucht. Diese konnten mit viel Zeitaufwand neu entwickelt werden und sollten im Aktionszeitraum von Freitag an bis zum 22. August umgesetzt werden. Lohmann zeigt sich dennoch zuversichtlich, dass „Bewegen hilft“ trotz der vielen Rückschläge auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg wird. „Auch davon lassen wir uns nicht unterkriegen“ lautet seine kämpferische Botschaft.  Es werde jetzt halt viel individueller Sport für den guten Zweck getrieben. „Ich habe noch viel mehr persönliche Gespräche als in den Vorjahren geführt und glaube, dass zahlreiche Unterstützer unserem Motto „Jetzt erst recht!“ folgen und „Bewegen hilft“ wieder eine Spende zukommen lassen werden“. Lohmann selber wird ab Freitag versuchen, insgesamt 66 Tonnen Eisen für den guten Zweck zu stemmen. Alle eingesammelten Spenden werden zu 100 Prozent caritativen und sozialen Einrichtungen am linken Niederrhein zur Unterstützung ihrer wertvollen Arbeit zur Verfügung gestellt.

Spendenkonto: Volksbank Niederrhein / IBAN DE 22 3546 1106 0117 4970 11

Spendenquittungen werden ab 25 € erstellt – bitte Adresse auf der Überweisung angeben.     

www.bewegenhilft.de / auf facebook.com unter bewegen hilft

Zeige Mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close