Sport

“Wochenend-Kick” für Jugendliche in der Halle der Geschwister-Scholl-Schule.

Gemeinsam mit Schiedsrichter Enes Krupic. Stadtsportverband Moers erhält Förderprojekt.

 Brücken bauen, integrieren, Sprache fördern, gesund bewegen und vor allem präventiv gegen Gewalt arbeiten, das sind die Aufgaben, die sich der Stadtsportverband Moers in Zusammenarbeit mit dem Schiedsrichter Enes Krupic auf die Fahne geschrieben hat. Das Ganze ist im Projekt “Sport für junge Geflüchtete und Jugendliche aus sozial schwachen Familien” verpackt, welches dem SSV vor einigen Wochen zugesprochen wurde.

 

Enes Krupic und Claus Hagemann

Jetzt heisst es das Projekt umzusetzen und schnell in die Arbeit einzusteigen, so Andreas Bögner (1. Vorsitzender im SSV). Wir suchen hierfür in den Moerser Stadtteilen, insbesondere aus Meerbeck, jugendliche Flüchtlinge und Jugendliche aus sozial schwachen Familien im Alter zwischen 16 und 21 Jahren. Wir wollen sie am sportlichen Leben teilhaben lassen und helfen sich positiv zu entwickeln, so Andreas Bögner weiter. Hierfür arbeiten Claus Hagemann (Vorstandsmitglied im SSV) und der hiesige und bekannte Schiedsrichter Enes Krupic eng zusammen. Beide kennen die Moerser Sportszene sehr gut und als Träger der freien Jugendhilfe kann der SSV hier noch weiteren Input liefern. Alle Beteiligten sind sich einig, dass der Stadtsportverband hier ein Referenzprojekt erhalten hat und es auch ein weiterer Schritt in der Entwicklung des SSV ist. Interessenten treffen sich zum “Wochenend-Kick” immer freitags um 16.30 Uhr vor der Halle der Geschwister-Scholl-Gesamtschule an der Römerstraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

 

Sportstätte :

 

Sporthalle Geschwister-Scholl-Gesamtschule

Römerstraße 522

47443 Moers

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close