Polizei

Gefälschte Schecks in Höhe von 69.000 Euro

Festnahme im Düsseldorfer Hauptbahnhof

Düsseldorf (ots)Ein Mann (41) versuchte am Dienstagnachmittag (16. Februar), um 17.00 Uhr, gefälschte Reiseschecks im Wert von 5000 Euro bei einer Bank im Düsseldorfer Hauptbahnhof einzulösen. Ferner führte er weitere 128 gefälschte Schecks á 500 Euro mit sich. Der 41-Jährige wurde festgenommen. Der Haftrichter entscheidet nun über den Verbleib des Mannes.

Der russische Staatsangehörige wollte zehn Schecks á 500 Euro in der Bank im Düsseldorfer Hauptbahnhof einlösen. Bei der Überprüfung fielen dem Mitarbeiter einige Unregelmäßigkeiten an den Schecks auf. Der Bankangestellte zog die Bundespolizei hinzu. Der 41-Jährige wurde mit seinen Schecks zur Sachverhaltsaufklärung der Dienststelle zugeführt. Eine genaue Inaugenscheinnahme ließ eindeutige Fälschungsmerkmale erkennen. Als der 41-Jährige nach Beweismitteln durchsucht wurde fanden die Beamten weitere 128 gefälschte Schecks im Wert von insgesamt 64000 Euro auf. Die Schecks sowie mitgeführte Kreditkarten wurden allesamt beschlagnahmt.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen und an das Kriminalkommissariat des Polizeipräsidiums Düsseldorf übergeben. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Gebrauchs und des Verschaffens von gefälschten Schecks eingeleitet. Eine Richtervorführung erfolgt im Laufe des Folgetages.

Foto: Bundespolizei

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"