Moers

Stadtverwaltung und Politik stellen sich gegen Deponie-Pläne

Moers. (pst) Die geplante Deponie im Bereich der Bergehalde Lohmannsheide in Baerl war Thema im Rat am Mittwoch, 16. Dezember.

Er fand wegen der aktuellen Pandemiebeschränkungen als Hauptausschuss statt, der weniger Mitglieder hat. Die Befugnisse wurden auf das Gremium übertragen. Die DAH1 GmbH hat für das Vorhaben die Durchführung eines abfallrechtlichen Planfeststellungsverfahrens beantragt. Die Bezirksregierung Düsseldorf ist als Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde dafür zuständig. Zahlreiche Einwendungen gibt es dazu. Beanstandet werden von Bürgern und Anwohnern der zu erwartende starke LKW-Verkehr und die Gefährdung der Wasserqualität des angrenzenden Waldsees.

Mangelhaftes Verkehrsgutachten
Die Moerser Politik und Stadtverwaltung sehen das Projekt ebenfalls negativ. In der Stellungnahme kritisiert die Fachverwaltung die unzureichenden Unterlagen – insbesondere das mangelhafte Verkehrsgutachten. Auch das Trinkwasserschutzgebiet „Binsheimer Feld“, das im Ernstfall der Moerser Bevölkerung als Reserve-Vorkommen dient, sieht die Stadtverwaltung Moers als gefährdet.

Es befindet sich in nur 700 Metern Entfernung zu der geplanten Deponie. „Ich kenne bisher niemanden, der diese Halde dort möchte“, brachte Bürgermeister Christoph Fleischhauer die Haltung auf den Punkt. Er dankte in der Sitzung dem „Bund für Umwelt und Naturschutz“ und dem NABU, die mit für die Aufbereitung der verschiedenen Aspekte des Themas gesorgt haben. Im Vorfeld des aktuellen Sitzungslaufs hatte die Stadt Moers wegen der Coronabeschränkungen eine Fristverlängerung der Bezirksregierung für die Eingaben beantragt, die aber abgelehnt worden ist.

So musste die Verwaltung in kürzester Zeit die Vorlage für den Fachausschuss erstellen. Jede/r Bürger/in, deren/dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann noch bis zum 28. Dezember eine Eingabe bei der Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 52, Cecilienallee 2, 40474 Düsseldorf, tätigen.

Foto: Symbolfoto Archiv LB

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"