Kreis Wesel

Corona-Impfungen im Kreis Wesel

Nach Ankündigungen des Landes soll es noch in diesem Jahr die Möglichkeit geben, Menschen gegen das Coronavirus zu impfen.

Kreis Wesel. Das Weseler Impfzentrum an der Niederrheinhalle wird seinen Betrieb vor Ort jedoch nicht vor Anfang/Mitte Januar 2021 aufnehmen. Grund hierfür ist, dass der knappe Impfstoff zur aufsuchenden Impfung in Alten- und Pflegeeinrichtungen in der Zeit nach Weihnachten priorisiert ist.

Nachdem der Kreis Wesel die hierfür relevanten Informationen an die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo) weitergegeben hat, koordiniert diese aktuell im Auftrag des Landes NRW das weitere Vorgehen mit den Einrichtungen (Kontaktaufnahme zu den Einrichtungen, Terminvereinbarungen etc.).

Das Land hat ein stufenweises Impfen vorgegeben, bei dem im ersten Schritt unter anderem Bewohner/innen von Alten- und Pflegeheimen sowie deren Mitarbeitende geimpft werden sollen.

Der Kreis Wesel hat hierzu die Alten- und Pflegeheime angeschrieben und mit den entsprechenden Informationen des Landes für eine Vorbereitung auf die aufsuchenden Impfungen vor Ort versorgt. Die konkrete Organisation der Impfungen (Terminvereinbarungen, Personalangelegenheiten, Abstimmung mit den Pflegeeinrichtungen etc.) läuft über die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein.

Im Kreis Wesel gibt es insgesamt 115 Pflegeeinrichtungen, davon 60 stationäre Einrichtungen mit 5.318 Bewohner/innen und 5.325 Beschäftigten; und 55 besondere Wohnformen der Eingliederungshilfe mit 1.017 Bewohner/innen und 1.219 Beschäftigen.

Eine genaue Information darüber, wieviele Impfdosen dem Kreis Wesel im aktuellen Jahr mit der ersten Lieferung zur Verfügung stehen, liegt zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor.

Foto: Symbolbild

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"