Feuerwehr

Provinzial Rheinland unterstützt Feuerwehr Moers mit Brandschutzkoffer

Moers. (pst) Brandschutzerziehung anschaulich, praxisnah und nachhaltig gestalten: Die Provinzial Rheinland stellt Kommunen mit dem neu aufgelegten Brandschutzkoffer ein optimiertes Instrument für die Sensibilisierung für Brandgefahren zur Verfügung. Nun ist auch die Feuerwehr für die Arbeit in Kindergärten und Schulen umfassend und altersgerecht ausgerüstet. Der Koffer enthält unter anderem einen Rauchwarnmelder, ein Verbrennungsdreieck, ein Notruftelefon und Informationsmaterialien. „Der Brandschutzkoffer ist ein wichtiges Werkzeug, um die Brandschutzerziehung vor Ort zu unterstützen. Er bietet eine Basisausrüstung, um die wesentlichen Inhalte näherzubringen“, erläutert Geschäftsstellenleiter Thomas Griebl (Moerser Provinzialgeschäftsstelle Griebl & Barnowski) „Durch den Brandschutzkoffer werden die Kinder realitätsnah über die Wirkungsweise von Feuer aufgeklärt und sie können zeitgleich aktiv das richtige Verhalten im Notfall üben“, ergänzt Wehrführer Christoph Rudolph.

Zusammenarbeit mit Tradition
Die lange Kooperation zwischen den Feuerwehren und der Provinzial Rheinland trägt dazu bei, Brandgefahren und deren Auswirkungen auf Menschen und Sachgüter zu reduzieren. „Die bereits erfolgte Ausstattung der rheinländischen Feuerwehren mit Wärmebildkameras, Hohlstrahlrohen und mobilen Rauchverschlüssen sowie die vielfältigen gemeinsamen Aktivitäten auf dem Gebiet der Brandschutzerziehung und -aufklärung dienen der Sicherheit der Bevölkerung und helfen, Schäden zu verhüten oder zu mindern“, erklärt Tristan Krieger vom Verband der Feuerwehren in NRW.

Bildzeile:
Marco Kube, Swen Braun (Beide Stab Freiwillige Feuerwehr/Ausbildung), Julian Liebetrau, Thomas Griebl (beide Provinzial Griebl & Barnowski), Wehrführer Christoph Rudolph, Brandschutzerzieher Achim Sörgel und Tristan Krieger (v.l.) freuen sich über den Brandschutzkoffer. (Foto: pst)

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close