Politik

Niederrheinbahn Moers – Neukirchen-Vluyn kann kommen!


 
Dr. Peter Paic zu Gast im SPD Ladenlokal in der Moerser Altstadt. Thema im Gespräch mit Ibrahim Yetim, MdL, Elke Buttkereit, SPD Vorsitzende Neukirchen Vluyn und Klaus Lewitzki,  „Mr. Bahn“ aus Neukirchen-Vluyn war natürlich das entscheidende Treffen  am 13. August  zur Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Moers und Neukirchen-Vluyn. Dann sitzen alle an einem Tisch Verkehrsministerium NRW, NIAG, DB Netz AG, VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr), RVR (Regionalverband Ruhr), die Bürgermeister von Moers und Neukirchen-Vluyn, Kreis Wesel, Stadt Duisburg, um nach der Machbarkeitstudie, nun in die konkrete Planung zur Reaktivierung der Bahnstrecke mit Anbindung an den Duisburger Hauptbahnhof einzusteigen. Klaus Lewitzki: „Da sind noch einige Fake News unterwegs!  Aus der Moerser Stadtverwaltung höre ich, man müsse Gleishöherlegung und Brückenbau vorab aus eigener Tasche aus dem städtischern Haushalt finanzieren, von der NIAG ist zu hören, die müssten auf eigene Koste die Strecke instand setzen und für den Personenverkehr ertüchtigen. Beides nicht richtig, mindesten 95 % der gesamten investiven Kosten werden vom Land finanziert, das Geld liegt bereit!“

Bildunterzeile v. l. n. r.: Paul Stucki, SPD Ratskandidat Moers Hülsdonk, Dr. Peter Paic, SPD Landratskandidat für den Kreis Wesel, Ibrahim Yetim, MdL, Kyra Sänger, SPD Ratskandidatin Moers-Vinn, Elke Buttkereit, SPD Vositzende  Neukirchen-Vluyn, Klaus Lewitzki SPD Neukirchen-Vluyn,
Foto: privat


Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close