Veranstaltung

Nicht nur was für Technikfreaks

ENNI-Ökotour ermöglicht einen Blick hinter regenerative Kulissen

Im Rahmen ihrer ENNI-Ökotour öffnet die ENNI Energie & Umwelt (ENNI) auch in diesem Jahr die Türen zu regenerativen Projekten. In Kooperation mit der Volkshochschule Moers/Kamp-Lintfort ermöglicht sie Niederrheinern in den nächsten Wochen somit einen Blick hinter deren sonst verschlossene Kulissen. „Während die geplante Führung durch das Biomasse-Heizkraftwerk wegen der Corona-Pandemie leider entfallen muss, können unsere Gäste am Solarpark in Neukirchen-Vluyn und am Windpark Repelen die Energiewende hautnah erleben“, empfiehlt ENNI-Geschäftsführer Stefan Krämer nicht nur Technikfreaks, sich vor Ort zu informieren. Beide Führungen finden draußen statt. Dabei sind die Abstandsregelungen einzuhalten.

 

Die erste Station der ENNI-Ökotour ist in diesem Jahr der Solarpark in Neukirchen-Vluyn mit seinem integrierten Energiepfad. Hier erwartet die Besucher am 5. September nicht nur ein Rundgang über den von der Landesregierung NRW als eines von zwölf Vorzeigeprojekten der KlimaExpo.NRW ausgezeichneten Erlebnispfad, sondern auch eine beeindruckende Führung über das 24 Hektar große Areal mit seinen 14.000 Solarmodulen. „Alleine der Solarpark liefert uns jedes Jahr mehr als drei Millionen Kilowattstunden reinsten Sonnenstrom“, erklärt Krämer. Zwei Wochen später, am 19. September, steht ein Besuch des Windparks Repelen an. Dessen beide Kraftwerke liefern jährlich mehr als acht Millionen Kilowattstunden Windstrom – genug für 2400 Haushalte. „Schon allein der Blick in ein Windrad hinein ist spannend und nur selten möglich“, weiß Krämer. Die Touren finden jeweils samstags ab 11 Uhr statt und dauern rund 1,5 Stunden. Wer dabei sein möchte, muss sich bis jeweils am Mittwoch vor der Veranstaltung über die vhs Moers/Kamp-Lintfort unter Telefon 02841/201-565 anmelden.

Foto:   Archiv LB

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Liebe LokaleBlicke Nutzer

Unsere Seiten funktionieren wieder!
Unser Web-Administrator hat den Fehler gefunden.
.Wir bitten den Ausfall zu entschuldigen und hoffen weiterhin auf Ihren Zuspruch.