Politik

LINKE zum Ausgang der Landtagswahlen

LINKE zum Ausgang der Landtagswahlen  

“Dass DIE LINKE sich in einer schweren Krise befindet, ist kein Geheimnis, unser schlechtes Abschneiden ist von daher keine Überraschung”, so die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.LISTE im Moerser Rat, Karin Pohl, am Wahlabend zum Ausgang der Landtagswahl.  “Wir müssen Vertrauen zurückgewinnen und die Partei muss sich auf der Bundesebene weniger mit sich selbst beschäftigten”, so Pohl, die auch Specherin des LINKEN-Stadtverbandes Moers ist. “Wir vertreten die Interessen der Menschen, die unter den aktuellen Preissteigerungen leiden, die Sorge vor den Folgen des Klimawandels und vor der Kriegsgefahr haben, die sich echte Gleichberechtigung wünschen. Das muss wieder wieder im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen”, meint Karin Pohl.

Enttäuscht zeigte sich auch der Moerser Landtagskandidat der LINKEN, Hasan Özer: “Meine Kandidatur war eine Herausforderung, die ich gerne angenommen habe. Als jemand, der kein Berufspolitiker ist und keinen Apparat hinter sich hat, habe ich neben meiner Berufstätigkeit viel Zeit und Kraft investiert. Im Landtag fehlt jetzt weiterhin eine Stimme für diejenigen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Das ist bitter.” Özer gratulierte zugleich dem Wahlkreisgewinner, Ibrahim Yetim von der SPD.

Ihre Wahlauswertung will DIE LiNKE in der nächsten Woche mit einer detaillierten Analyse der einzelnen Ergebnisse in den Moerser Stimmbezirken beginnen, um dann, so Pohl und Özer, mit den Menschen gerade dort, wo DIE LINKE stark verloren hat, wieder ins Gespräch zu kommen.

Foto: Symbolbild

Videoproduktion aus Moers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"