Moers

Kühlanlage läuft

Moerser Eishalle seit Dienstag wieder geöffnet

Aufatmen bei Benjamin Beckerle – die defekte Kühlanlage in der Moerser Eishalle läuft seit Montagabend wieder störungsfrei. Nach zwei Tagen Betriebspause kann der Bereichsleiter der ENNI Sport & Bäder Niederrhein (Enni) mit seinem Team die Eissaison fortsetzen. Mitarbeiter einer Fachfirma hatten den defekten Verdichter am Montag reparieren können. „Seither läuft er störungsfrei.“

Am letzten Donnerstag war in der Kühlanlage nach der öffentlichen Laufzeit einer der beiden Verdichter ausgefallen, der bei der aktuell frühlingshaften Witterung für einen reibungslosen Betrieb zwingend notwendig ist. „Bei 15 Grad Außentemperatur und verstärktem Publikumsverkehr in den Ferien konnten wir mit nur einem Verdichter nicht mehr genügend Kühlleistung für die Eisfläche aufrechthalten“, so Beckerle. „Die Eisfläche drohte abzutauen.“ Folge: Nach der Betriebspause an Silvester und am Neujahrstag konnte die Eishalle nicht wie geplant am Sonntag und Montag wieder öffnen. Glücklicherweise musste der Verdichter aber nicht wie befürchtet erneuert werden, was mit Lieferzeit sicher einige Wochen gedauert hätte. So können Kufenflitzer die Eissporthalle in der zweiten Ferienwoche wieder täglich von 10 bis 17 nutzen. Am kommenden Freitag, 7. Januar, wird es zudem neben der traditionell von 17 bis 21 Uhr stattfindenden Eisdisco für die Jugend von 13 bis 16 Uhr auch die sogenannte Enni-Winterferien-Kinderparty geben.

Weiterhin gelten beim Besuch der Eishalle aber die landesweit gesetzlich angeordneten Corona-Schutzmaßnahmen. So kann Enni nur eine begrenzte Anzahl an Personen in die Anlage lassen. „Dabei gilt weiter die 2G-Plus-Regel. „Die Besucher müssen somit geimpft oder genesen sein und sich zudem vor dem Besuch testen lassen.“ Eintrittskarten und stets aktuelle Informationen gibt es unter www.enni.de

Foto: Archiv LB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"