Moers

Information Nutzung der Bauzäune durch das moersfestival

Wenn Sie sich die Augen reiben und fragen…

…warum an den Bauzäunen, an denen bis zum Wahltag noch die großen Banner von Ibrahim Yetim, MdL, hingen, jetzt plötzlich die „Wimmelbilder“ zum moersfestival zu sehen sind, dem kann hier und jetzt geholfen werden. Das war nämlich so: bei der letzten Sitzung des Aufsichtsrats Kultur kam aus dem Team der Festivalmacher  die Frage auf, was denn mit den Bauzäunen nach der Wahl passieren würde und ob man die vielleicht noch für das moersfestival nutzen könnte – und wer hat die Dinger überhaupt aufgestellt? Diese Frage konnte Konrad Göke, Ratsherr und Mitglied im Aufsichtsrat, schnell beantworten. Er war es, er hatte die Aufstellung der Bauzäune organisiert und versprach, mit dem Landtagsabgeordneten das weitere Vorgehen abzustimmen.

Ibrahim Yetim war natürlich sofort einverstanden, wenn es keine Einwände von Seiten der Stadt gäbe. Die gab es zwar, wurden aber mit Hilfe der Stadtverwaltung schnell und unbürokratisch aus dem Weg geräumt. Kurzfristig wurde dem moersfestival die Genehmigung erteilt, die Standorte bis zum 28. Mai zu nutzen. Wie? und warum dann nicht bis zum Festival bis zum Pfingstwochenende? Liegt nicht an der Stadt, daran ist natürlich die SPD Schuld, die hatte den Mietvertrag für die Bauzäune auf längstens 28. Mai 2022 terminiert und fest versprochen, dass die Bauzäune spätestens dann wieder zurück sind. SORRY!!

Foto: LB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"