Duisburg

Immer gut verpackt!

Business Break bei Deufol / 60 Unternehmer zu Gast beim weltweit aktiven Verpackungsspezialisten

Eine Woche! So lange kann es dauern, um eine große und tonnenschwere Industrieanlage zu konservieren und für den Transport zu verpacken. „Je nach Komplexität der Maschine kommen noch einmal Wochen oder gar Monate für die Vorbereitung hinzu“, sagt Walter Prüser, Regional Commercial Manager bei der Deufol West GmbH in Mülheim an der Ruhr. Das Unternehmen ist spezialisiert auf individuelle Verpackungen von Industriegütern – von der einfachen Palette bis hin zur 400 Tonnen schweren Sonderlösung – und nach eigenen Angaben globaler Marktführer für Supply Chain Lösungen bei Industrie und Maschinenbau. Von den über 3000 Mitarbeitern weltweit arbeiten rund 100 in der Region Mülheim. Prüser: „Alle unsere Verpackungen und Lösungen sind exakt auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten. Häufig werden Maschinen auf Baustellen noch Wochen, Monate oder gar Jahre gelagert. Wir sorgen dafür, dass sie diese Zeit ohne Probleme überstehen und jederzeit sofort einsetzbar sind.“

Die technische Komplexität der Industrieverpackungen und die logistischen Lösungen von Deufol verblüfften die gut 60 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Mülheim, die sich Ende September zum Business Break des Unternehmerverbandes Mülheimer Wirtschaft in der Werkshalle von Deufol trafen. „Unsere Business Breaks haben zwei Ziele“, so Hanns-Peter Windfeder, der Vorsitzende des Verbandes. „Zum einen möchten wir den Teilnehmern neue Eindrücke und Impulse vermitteln, deshalb treffen wir uns immer in einem anderen Unternehmen. Zum anderen möchten wir durch diese Veranstaltungen das Miteinander der Mülheimer Unternehmer pflegen.“ Anders als in vielen anderen Städten sei das Gemeinschaftsgefühl in der Mülheimer Unternehmerschaft sehr stark ausgeprägt. Windfeder: „Darauf bauen wir auf. Wir fördern Netzwerke und können so die Interessen der Mülheimer Wirtschaft bestmöglich vertreten.“

Mit Deufol sei es einmal mehr gelungen, ein überaus interessantes Unternehmen als Ausrichter des Business Breaks zu gewinnen. „Viele der Teilnehmer sind anschließend mit neuen Ideen ins Büro gegangen. Und darauf kommt es an: voneinander zu lernen.“

Bildunterschrift: Sie sorgten für Verblüffung: Walter Prüser (l.), Marc Hübner (2. v.l.) und Liridon Nikqi (2.v.r) von Deufol. Kerstin Einert-Pieper und Hanns-Peter Windfeder vom Verband der Mülheimer Wirtschaft dankten für ein gelungenes Business Break.
(Foto: Unternehmerverband)

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close