Veranstaltung

Hilfe bei Knochen- und Muskelerkrankungen

St. Josef lädt zum Gelenktag ein

Bereits zum 10. Mal findet in diesem Jahr der Gelenktag am St. Josef Krankenhaus statt. Dr. Michael Jonas, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Traumatologie, und sein Team laden zu diesem runden Jubiläum ein. 10 Jahre Gelenkzentrum bedeutet mehr als 10 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Orthopädie. Ob Rückenschmerzen, Arthrose, rheumatische Erkrankungen oder Osteoporose Patienten können sich auf die Erfahrung der Experten am St. Josef Krankenhaus verlassen. „Neu ist unser muskuloskeletals Zentrum“, so Dr. Jonas, „hier arbeiten klinikübergreifend Experten verschiedener Bereiche eng zusammen, um bei Beschwerden im Bereich des gesamten Stütz- und Bewegungsapparates die richtige Diagnose zu stellen und eine entsprechende Therapie vorzuschlagen.“ Neben nicht-chirurgischen Maßnahmen und operativen Verfahren, in vielen Fällen minimal-invasiv, d.h. mit schonender Schlüssellochchirurgie ist die ganzheitliche Betreuung der Patienten von großer Bedeutung. „Bereits am ersten Tag nach dem Eingriff erhalten unsere Patienten eine physiotherapeutische Behandlung“, erklärt der Chefarzt.

Am 10. Moerser Gelenktag, der am Mittwoch, 22. Januar in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr im Veranstaltungsraum Bistro Auszeit des Krankenhauses stattfindet, informieren Mediziner der verschiedenen Fachrichtungen über Erkrankungen der Muskeln und Knochen. Dr. Andreas Adler, Chefarzt der Rheumatologie am St. Josef Krankenhaus, referiert über rheumatische Erkrankungen. Die Volkskrankheit Rückenschmerzen kann verschiedene Ursachen haben; der Schwerpunkt der Therapie bei Erkrankungen der Wirbelsäule liegt, neben der genauen Diagnostik, in der konservativen Behandlung von Rückenschmerzen. Benjamin Weidle, Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Traumatologie und Referent zum Thema Wirbelsäule: „Im Vordergrund unserer Therapie steht immer der Erhalt und das Wiedererlangen der Mobilität unserer Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen.“

Auch das Thema Schmerztherapie kommt am 10. Gelenktag nicht zu kurz. Norbert Schürmann, Leiter der Palliativ- und Schmerzklinik und vom Magazin Focus ausgezeichneter Experte für Schmerzmedizin, wird an diesem Nachmittag zum Thema multimodale Schmerztherapie referieren. „Ambulant und stationär therapieren wir individuell chronische Schmerzzustände und akute Schmerzschübe“, so der Schmerztherapeut, „in manchen Fällen ist eine stationäre Aufnahme erforderlich, aber auch nach einem stationären Aufenthalt gewährleisten wir mit unserer Schmerzambulanz die therapeutische Versorgung.“

Zu den Themen ambulante Behandlung orthopädischer Krankheitsbilder werden die niedergelassenen Orthopäden Dr. Rainer Paus und Dr. Jan Hause die Besucher informieren. Dr. Thomas Ritte, leitender Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Traumatologie im St. Josef Krankenhaus, hält einen Vortrag über die stationäre Behandlung ausgewählter orthopädischer Krankheitsbilder.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Zeige Mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close