Unternehmen

Gutes tun leicht gemacht – Volksbank gründet Gemeinschaftsstiftung

Mit der Volksbank Niederrhein Solidarstiftung bietet die heimische Volksbank zukünftig eine Plattform, um soziales, gesellschaftliches und stifterisches Engagement in der Region zu bündeln. „Bürgerinnen und Bürger, die gerne gemeinwohlorientiert spenden oder sogar ihre eigene Stiftung gründen wollen, haben jetzt die Möglichkeit, dies sehr unbürokratisch unter dem Dach unserer Gemeinschaftsstiftung umsetzen zu können“ erläutert Guido Lohmann, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Niederrhein.

„Mit diesem Angebot richten wir uns an Privatpersonen, Unternehmen oder auch gemeinnützige Vereine, die eigenes Vermögen einbringen möchten, um damit gemeinnützige Zwecke zu unterstützen. Jegliche Abwicklung und Verwaltung übernehmen wir“, versichert Markus Hermsen, Stiftungsberater der Volksbank. Sogar der Jahresbericht und alle steuerlichen Unterlagen werden automatisch von uns zum jeweiligen Jahresende zur Verfügung gestellt.

Gutes tun leicht gemacht - Volksbank gründet Gemeinschaftsstiftung

Die einfachste Möglichkeit, an der Stiftungsidee mitzuwirken, ist eine ganz normale Spende, deren Höhe frei bestimmbar und bereits ab 100 Euro möglich ist. Mit der Spende wird dann zukünftig direkt die ausschließlich gemeinnützige Tätigkeit der Volksbank-Stiftung unterstützt. Ferner besteht auch die Möglichkeit einer sogenannten Zustiftung. Bei einer Zustiftung bleibt das eigene eingebrachte Vermögen im Gegensatz zur Spende erhalten, nur die mit dem Vermögen erwirtschafteten Erträge kommen den Stiftungszwecken zugute.

„Besonders interessant ist die nun neu geschaffene Möglichkeit, unter dem Dach der Volksbank Niederrhein Solidarstiftung schon mit relativ kleinen Beträgen eine eigene Stiftung gründen zu können“ verdeutlicht Lohmann. In diesem Fall bestimmen die Stifter selbst den Verwendungszweck und die Stiftung trägt dann auch den Namen der jeweiligen Stifterin bzw. des jeweiligen Stifters. Das gemeinnützige Engagement der jeweiligen Spender oder Stifter wird durch attraktive steuerliche Rahmenbedingungen unterstützt.

 

Die Motive, warum Menschen zu Stifterinnen und Stiftern werden, sind ganz unterschiedlich: Was alle aber eint ist der Wille, dauerhaft etwas bewegen und fördern zu wollen. Sei es im sozialen Bereich, im Bereich des Umweltschutzes oder z.B. beim Tierschutz. Markus Hermsen: „Mit einer eigenen Stiftung kann man Spuren hinterlassen und der Gesellschaft etwas vermachen, was weit über die eigene Lebzeit hinaus Bestand hat“.

Die Volksbank Niederrhein hat ihre Gemeinschaftsstiftung mit einem Startkapital von 50.000 Euro ausgestattet, um die breit angelegten gemeinnützigen Stiftungsziele von Anfang an nachhaltig zu unterstützen und zu fördern. Für Guido Lohmann bildet die neue Gemeinschaftsstiftung eine Klammer um das große soziale und gesellschaftliche Engagement der Bank.

Alle Informationen zu diesem Thema hat die Volksbank auf ihrer Homepage zusammengestellt: volksbank-niederrhein.de/solidarstiftung

Zeige Mehr

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button