Veranstaltung

Schacht IV: Kerzenkonzert zum Jahrestag

Der Erfolg im Vorjahr gibt den Veranstaltern Recht. Als vor genau einem Jahr am 21. Dezember mit der Schließung der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop die Ära des deutschen Steinkohlebergbaus zu Ende ging und an vielen Orten der Abschied würdevoll gefeiert wurde, hatte auch der Grafschafter Museums- und Geschichtsverein auf Schacht IV zu einer Veranstaltung eingeladen.

Für Frank Liebert, Vorsitzender des kooperierenden Vereins „100 Jahre Kolonie Meerbeck“ stand daher fest: „Eine solche Veranstaltung wie ,Licht bei der Nacht’ gehört am Jahrestag würdevoll wiederholt.“ Auch für den Grafschafter Museums- und Geschichtsverein, der auf Schacht IV den historischen Förderturm und die Maschinenhalle betreut, gab es keinen Grund, diesen Jahrestag nicht entsprechend zu würdigen.

Die beiden Vereine laden deshalb am Samstag, 21. Dezember ab 18 Uhr bei freiem Eintritt in die Fördermaschinenhalle des Industriedenkmals Schacht IV (Zechenstraße 50). Um 19 Uhr werden die Bergleute des Knappenchores Rheinland bei Kerzenschein ein stimmungsvolles Konzert in der unbeheizten Maschinenhalle geben. Peter Noruschat, Vorsitzender des Knappenchors, verspricht aber nicht nur bergmännisches Liedgut, sondern auch Lieder zur Advents.- und Weihnachtszeit“.

Im Anschluss wird im Vorraum der Dokumentarfilm „Was wird bleiben?“ des Moerser Filmemachers Frederik Göke gezeigt. In dem 40-minütigen Film-Projekt kommen Bergleute aus der Region zu Wort, deren Erinnerungen zum Teil noch die Zeit „unter Tage“ während des Zweiten Weltkrieges einschließt. Mitglieder – ehemalige Bergleute der Schachtanlage – des Museums- und Geschichtsvereins stehen als fachkundige Führer den Besuchern für ihre Fragen zur Verfügung.

Wichtiger Tipp der Veranstalter: Da die Maschinenhalle des Schacht IV nicht beheizt wird, wird wärmendes Schuhwerk empfohlen. (LB/UM)

Foto:Archiv

Zeige Mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close