Moers

Letzte Gelegenheit zum Abstieg in die Moerser Turmburg

Moers. (pst) Nur noch bis  Dienstag (22. Oktober) können Interessierte in diesem Jahr in die Wohn-Geschichte der ersten Herren von Moers absteigen. Dort sehen sie mit eigenen Augen, wie die Wohnturmburg der einstigen Ritter aus der Zeit um 1200 von innen aussah. Der Turmstumpf im Moerser Schlosshof, der erstmals seit diesem Sommer für Besucherinnen und Besucher zugänglich ist, wird am Mittwoch bis kommendes Frühjahr geschlossen. Über die Wintermonate ist der Rest der ehemaligen Turmburg anderen Gästen vorbehalten: den Fledermäusen. Sie haben dort ihr Winterquartier und möchten nicht gestört werden!

Kreativ gemauert und wenig wohnlich: Blick in den Stumpf der ehemaligen Wohnturmburg im Moerser Schlosshof.

Bildzeile:
Einflugschneise für Fledermäuse, Museumsbesucher dürfen durch die Deckelklappe – allerdings nur noch bis Dienstag, 22. Oktober. Danach darf nur noch eingeflogen werden.

Infobox:
Die Besichtigung des Turmstumpfes ist im Rahmen eines Museumsbesuches möglich. Das Museum ist am Wochenende von 11 bis 18 Uhr und unter der Woche von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 3 Euro.

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close