Kamp-Lintfort

Kita Tausendfüßler bekommt „Haus der kleinen Forscher“-Plakette

Die Kita Tausendfüßler wurde nun zum dritten Mal als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Die offiziellen Plaketten für beide Häuser wurden von Dr. Martin Kreymann vom ZDI und Andreas Kaudelka vom Lions Club an die Kita überreicht.

Zum Abschluss der Zertifizierung fand nun ein offener Forschertag in der gesamten Kita statt, bei der die kleinen Forscher verschieden Forschungsprojekte und –experimente durchführen konnten. Unter anderem konnten sich die Kinder an Kugelbahnen, einem Kerzenfahrstuhl, einem Vulkan, am Schätze waschen, und dem Malen mit einer Farbschleuder beschäftigen. Dr. Kreyman vom ZDI freut sich, dass die Kita Tausendfüßler so aktiv bei den Aktionen mitmacht. So haben bereits 17 Erzieherinnen der Kita eine Fortbildung wahrgenommen und mit den Kindern experimentieren zu können. „Dem Bundesministerium für Bildung und Forschung ist das Engagement der Kita im naturwissenschaftlichen MINT-Bereich so wichtig, dass das Haus der kleinen Forscher besonders gefördert wird“, erklärt Kreymann, der mit dem ZDI für die Zertifizierung und Fortbildung zuständig ist. Andreas Kaudelka, seines Zeichens selbst Ingenieur, weiß aus eigener Erfahrung, dass es einen Fachkräftemangel im MINT-Bereich gibt „Es fehlen Menschen mit mathematischen und naturwissenschaftlichen Kenntnissen“. Deshalb fördere der Lions Club das ZDI, damit dieses den Kitas Forschungsmaterialien zur Verfügung stellen kann.

Auch Einrichtungsleitung Heike Spilut ist begeistert von der kreativen Energie, die durch die Forschungsprojekte bei den Kindern freigesetzt wird. „Die Kinder arbeiten frei, selbstständig und mit viel Spaß an den Projekten. Teilweise bringen die Kinder sogar Dinge von Zuhause mit, um weiter experimentieren zu können.“ Spilut ist sich sicher, dass das ein oder andere Kind in Zukunft sicherlich die Ingenieurslaufbahn einschlagen wird.

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close