Kreis Wesel

Keine Wahlfreiheit bei Impfstoff

Der Krisenstab des Kreises Wesel weist auf Folgendes hin: Bürgerinnen und Bürger, die einen Termin für ihre Erstimpfung in den beiden Impfstandorten (Wesel und Moers) des Kreises Wesel buchen, haben keine Wahlfreiheit beim Impfstoff (für Erstimpfungen an zentralen Impfstandorten derzeit nur Moderna und BionTech). Bei Zweitimpfungen wird in der Regel der gleiche Impfstoff wie bei der Erstimpfung verwendet. Personen, die eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben, bekommen bei der Zweitimpfung BionTech oder Moderna, können auf Verlangen auch mit AstraZeneca zweitgeimpft werden.

Keine Wahlfreiheit bei Impfstoff„Aufgrund der nach wie vor nicht ausreichend zur Verfügung stehenden Impfstoffmengen kann man sich im Impfzentrum in Wesel oder am Impfstandort Moers nicht aussuchen, ob man mit dem Vakzin von Moderna oder dem von BionTech geimpft wird“, so Krisenstabsleiter Dr. Lars Rentmeister. „Es gibt keine Impfstoffe erster und zweiter Güte“, so Rentmeister weiter. Er betont: „Keiner der zugelassenen und zur Verfügung stehenden Impfstoffe ist besser oder schlechter als der andere. Sie alle haben die entsprechenden Prüf- und Zulassungsverfahren durchlaufen, die ihre Wirksamkeit belegen.“ Außerdem, so Rentmeister weiter, würden in Zukunft noch weitere Impfstoffe hinzukommen, die ebenfalls zuverlässig gegen eine Corona-Infektion schützen. Für einen bestmöglichen Impfschutz vor dem Coronavirus ist bei den derzeit verwendeten Impfstoffen Moderna, BionTech und AstraZeneca eine Zweitimpfung erforderlich. Dr. Rentmeister appelliert an die Bürgerinnen und Bürger: „Bitte nehmen Sie Ihre Termine für Zweitimpfungen daher auch wahr.“

Fotos: LokaleBlicke
Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button