UnternehmenUnterstützer / Werbung

Guter Start der Büsch-Aktion „Unverpackt“

Viele positive Kundenreaktionen – Aktion muss in den kommenden Monaten von allen gelebt werden

Kamp-Lintfort. Am 5. Februar fiel der Startschuss für eine bislang einzigartige Aktion: „Unverpackt“ der Handwerksbäckerei Büsch. Seit diesem Tag kann ein Bäckerei-Kunde seine Brote, Brötchen und Gebäck unverpackt, also ohne Einweg-Verpackung, mitnehmen. Und wird dafür auch noch belohnt.

 

 

„Jeder Kunde, der eine eigene Verpackungsmöglichkeit mitbringt, zeigt damit sein Umwelt-Engagement“, macht Geschäftsführer und Brot-Sommelier Norbert Büsch deutlich. Denn jeder Kunde hat selbst Einfluss auf die Verpackungsmenge, die für ihn notwendig ist.

„Viele unserer Kunden haben gestern ihre eigene Verpackungs­möglichkeiten mitgebracht“, berichtet Marketingleiterin Annett Swoboda. Das waren Jutetaschen, Frischhaltedosen und Papiertüten. Alles, was der Kunde dann in einem Büsch-Fachgeschäft kauft, wird von ihm selbst in sein mitgebrachtes Behältnis eingepackt. „Unsere Mitarbeiter bieten jedem Kunden an, seine Einkäufe unverpackt mitzunehmen“, berichtet sie. „Und bekommen viel Lob für diese Aktion.“

 

Auch für Getränke zum Mitnehmen gilt das Angebot, das ebenso gern genutzt wird. Viele Kunden lassen sich ihre mitgebrachten Mehrweg-Becher mit leckerem Kaffee oder einem anderen Heißgetränk füllen und sparen so die erneute „Verpackung“.

Für die Idee, unverpackte Produkte anzubieten, kommt auch schriftlich Lob von Kunden. Sie bedanken sich per E-Mail, Brief und über die sozialen Netzwerke bei der Bäckerei für diese Möglichkeit. Norbert Büsch ist überzeugt: „Der Anfangserfolg macht Mut. Aber sowohl wir als auch unsere Kunden müssen diese Aktion wirklich leben.“ Denn die Handwerksbäckerei Büsch hatte sich aufgrund der langfristig angekündigten Aktion eine größere Resonanz gewünscht. „Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, ob sich wirklich ein Umdenken einstellt“, urteilt Norbert Büsch.

Damit Umwelt-Engagement auch in den kommenden Monaten Spaß macht, hat die Handwerksbäckerei Büsch einen „Umwelt-Pass“ ins Leben gerufen. Bei jedem Unverpackt-Einkauf erhält der Kunde einen Stempel in diesem Pass. Ist er mit 12 Stempeln voll, gibt es ein Büsch-Brot „Bauernkruste“ als Belohnung. Die Aktion „Umwelt-Pass“ ist sechs Monate gültig.

Bildzeile:

Viele Kunden packen ihren Brötchen- und Brot-Einkauf bei der Handwerksbäckerei Büsch nun selbst ein. Die „Aktion Unverpackt“ ist gestartet.

Foto Bäckerei Büsch.

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close