Polizei

“Falscher Polizeibeamter” wurde zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt

Gemeinsame Pressemeldung des Essener Landgerichts und des Essener Polizeipräsidiums

Essen (ots) – 45117 E.- Rüttenscheid: Vergangenen Mittwoch, 17. Juni 2020 verurteilte eine Strafkammer des Essener Landgerichtes einen 46- jährigen, türkischen Staatsangehörigen zu einer mehrjährigen Haftstrafe. Drei vollendete und eine versuchte Betrügerei stellte die Kammer fest, bei denen sich falsche Polizeibeamte bei den meist älteren Bürgern meldeten und sie aufforderten, zu ihrer eigenen Sicherheit, Geld und Schmuck der Polizei zu übergeben. Einer dieser leider erfolgreichen Taten ereignete sich am 24. September 2019 in Essen- Katernberg. Dabei übergab eine über 80 Jahre alte Seniorin ihren Schmuck und ihr gesamtes Geld. Nachbarn halfen später der mittellosen Seniorin, die ihre Miete nicht mehr bezahlen konnte. Im Rahmen des umfangreichen Ermittlungsverfahrens konnte der aus Pasinler in der Türkei stammende Betrüger ermittelt werden.

Die erfolgreichen Anrufe seiner Komplizen, die meist aus dem türkischen Izmir erfolgten, brachte der Mann in Deutschland anschließend zu einem “erfolgreichen'” Abschluss. Er organisierte und beauftragte Mittäter deutschlandweit, das bereitgelegte Geld, den Schmuck und andere Wertgegenstände bei den verunsicherten Senioren abzuholen. Für seine tragende Rolle bekam er vom Essener Landgericht jetzt die Rechnung. Vergangenen Mittwoch verurteilte ihn die Strafkammer zu einer 5-jährigen Haftstrafe. Aus dem Gerichtssaal führte sein Weg direkt in die zuständige Justizvollzugsanstalt. Weitere namentlich bekannte Mittäter sollen sich bereits ins Ausland abgesetzt haben. Die Kriminalbeamten versuchen, mit den dortigen Polizeibehörden die Verfolgung der Straftaten voranzutreiben.

Foto: Symbolbild

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close