Videobeiträge

Die FIBO ist zurück und die Fitnessbranche wieder in Bewegung

Köln. Mit dem neuen Aufschwung geht der Blick nach vorne. Wie groß die Potenziale für Fitness, Wellness und vor allem Gesundheit sind, hat die FIBO deutlich gemacht.

Pünktlich am Weltgesundheitstag setzte sie wieder ein, die Sogwirkung der größten Fitnessmesse der Welt. 51.270 Besucher kamen vom 7. bis 10. April nach Köln. Auch international zog die FIBO bereits wieder Experten aus 109 Ländern an, darunter Italien, Spanien, Frankreich, UK und Polen, Südafrika, Australien und Brasilien, aber auch aus Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit im Gepäck: konkrete Projekte und Investitionsvorhaben sowie die Lust am Entdecken einer längst überfälligen Innovationsvielfalt, aber auch viele Lifestylethemen für die internationale Community.

„Die FIBO 2022 hat klar gezeigt: Die Branche schaut nach vorn. Auf neue Konzepte und neue Zielgruppen. Getrieben von einer zunehmenden Integration des Themas Gesundheit in alle Marktsegmente. Ganz nach dem Motto: Health is Wealth“, ist Benedikt Binder-Krieglstein, CEO des Veranstalters RX Austria & Germany, überzeugt. Über den gelungenen Restart sagt er: „Ich bin stolz darauf, dass die FIBO nach wie vor die wegweisende Plattform der Branche ist. Mehr als 500 Aussteller zeigten sich begeistert von der hohen Zahl und vor allem der hohen Qualität der Besucher.“

Fitnessbranche: Schlüssel zu mehr Gesundheit

Das Thema Gesundheit stand ganz klar im Fokus dieser FIBO. „Nach zwei Jahren mit drastisch eingeschränkten Bewegungsangeboten ist die Bedeutung von Fitness für die Gesunderhaltung nochmal enorm gestiegen“, so FIBO Event Director Silke Frank. „Der Trend, mit Sport die Gesundheit zu fördern, Krankheiten vorzubeugen und Heilungsprozesse zu unterstützen, ist nicht neu, wurde aber durch die Pandemie weiter beschleunigt. Fitnesstraining, Healthy Nutrition und Wellness sind längst Teil einer ganzheitlichen Gesundheitsprävention.“ Und das altersunabhängig. Entsprechend spiegelte sich das Interesse der FIBO-Besucher wider.

Fitness ist in der virtuellen Trainingswelt angekommen

Leute dort abholen, wo sie einrosten: vor dem Bildschirm. Welche virtuellen Anreize Menschen in Bewegung bringen, welche Zielgruppen von eSports- und Gaming-Angeboten besonders profitieren und wie groß die Nachfrage nach transformativen Lösungen ist, zeigte die FIBO. Von der Digitalisierung des Kundenmanagements in Studios bis zum Home-Training per App und mobilen Trainingsgeräten.

„Für die Fitnessbranche war die FIBO 2022 der Kick-Start, auf den alle so lange gewartet haben. Viele haben die Zeit genutzt, sich auf diesen Moment vorzubereiten. In den vergangenen zwei Jahren sind viele Produkte entwickelt worden, die jetzt endlich der breiten Masse vorgestellt werden konnten“, sagt Silke Frank, Event Director der FIBO. „Die FIBO hat auch gezeigt, wie groß der Bedarf an digitalen Lösungen ist – für die Businesskunden genauso wie für unsere Privatbesucher.“ Ein Trend, von dem die Fitnessbranche profitieren wird.

Entspannung des Marktes in Europa

Die Fitnessbranche leistet mit innovativen Geräten und Trainingsprogrammen einen entscheidenden Beitrag zur Entlastung des Gesundheitssystems. Entsprechend stehen die Zeichen auf Entspannung. So stieg die Anzahl der Studiomitglieder bereits im vergangenen Jahr in Europa wieder um eine Million. Auch die Zahl der Fitnessstudios in Europa konnte wieder leicht zulegen. Das sind die Ergebnisse des 2022 European Health & Fitness Market Reports von Deloitte im Auftrag von Europe Active. Dieser wurde zum Auftakt der FIBO im Rahmen des EHFF in Köln veröffentlicht.

Über die FIBO

Sie ist die weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit und der Ort für Innovationen, Investitionen und Trends: Auf der FIBO in Köln treffen sich die Entscheider der gesamten Fitnessindustrie, aufstrebende Unternehmer, Studiobetreiber aus zahlreichen Ländern, Trainer, Akteure aus dem Gesundheitswesen und die Fitness-Community. Dabei bietet die FIBO internationales Business und Networking ebenso wie ein tolles Live-Erlebnis. Auch Fachinformationen und Weiterbildung werden auf der Messe großgeschrieben. 2023 findet die FIBO vom 13. bis 16. April statt. www.fibo.com

Über RX

RX hat es sich zur Aufgabe gemacht, Business für Einzelpersonen, Communities und Organisationen zu schaffen. Durch die Kombination von Daten und digitalen Produkten macht RX 400 Veranstaltungen in 22 Ländern und 43 Branchen noch attraktiver. RX ist Teil von RELX, einem globalen Anbieter von informationsbasierten Analyse- und Entscheidungstools für professionelle und geschäftliche Kunden. www.rxglobal.com

Fotos: FIBO

Videoproduktion aus Moers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"