Politik

„Die Bäume mahnen!“

Bürgermeisterkandidatin Diana Finkele möchte Pro:Klima, eine Projektgesellschaft Klima initiieren.

Die anhaltende Trockenheit in NRW macht Mensch und Umwelt zu schaffen. Bürgermeisterkandidatin Diana Finkele dazu: „Klimaschutz ist eine unserer wichtigsten Zukunftsinvestitionen. Die Bäume mahnen: Wir brauchen Pro:Klima die Projektgesellschaft Klima.“ Und sie verlost 10 kostenlose Bewässerungssäcke für die Bäume vor der Haustür: Mein Baum, meine Klimaanlage.

 Finkele führte im Weiteren dazu aus: Moers benötigt ein Aktions- und Investitionsprogramm für die Umsetzung von Klimaschutzzielen. Das beginnt bei der energetischen Überprüfung und Sanierung der bestehenden öffentlichen Gebäude. Hier wird immer noch viel zu viel Energie buchstäblich aus dem Fenster geblasen. Neue öffentliche und geförderte private Bauten müssen klimaneutral werden. In Berlin und Esslingen entstehen ganze klimaneutrale Stadtteile. Daran sollte sich Moers orientieren. Power to Gas ist hier die Schlüsseltechnologie: Überschüssiger Ökostrom wird in „grünen“ Wasserstoff umgewandelt.

Solarenergieanlagen sollten nach Möglichkeit auf allen öffentlichen Gebäuden installiert werden. Flächen für Solarparks wären beispielsweise auf Kohlenhuck zu finden, Möglichkeiten der Aufstellung von Windrädern sind zu überprüfen und entsprechend Vorschläge auszuarbeiten. Windräder sind für mich alles andere als eine Landschaftsverschandelung, sondern Symbole der dringend notwendigen Energiewende. Aktuelle Studien über den Zusammenhang von Insektensterben und Windkrafträdern müssen dabei im Blick bleiben.

ENNI sollte so aufgestellt sein, ihren Anteil an selbst produziertem Ökostrom massiv zu steigern, bis eine komplette Umstellung erreicht ist. Hierauf muss der Aufsichtsrat hinwirken.

Wie ist das in Moers leistbar? Vor einigen Jahren wurde in Moers die PRO:SA, die Projektgesellschaft Schulsanierung Moers GmbH gegründet, die – relativ unabhängig von den jeweils aktuellen Stadtfinanzen – die Sanierung der Moerser Schulen vorantreiben konnte.

Nun brauchen wir eine Pro:Klima, eine Projektgesellschaft Klimasanierung, die mit der entsprechenden Umsetzung beauftragt wird. Zu erwartende Corona-Konjunkturprogramme müssen genutzt werden, um diesen Wandel zu ermöglichen!

Auch kleine Aktionen helfen, das Klima zu verbessern: Der Klimaanlage Baum vor der Haustüre Wasser geben! Die ersten 10 Personen, die unter dem Stichwort „Mein Baum, meine Klimaanlage“ eine Mail an die Adresse: hallo@gruenfinkele.de senden, erhalten einen kostenlosen Bewässerungssack für Bäume.

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"