Gesundheit

Chronische Schmerzen – wie damit umgehen?

Am 16. Juni stehen Schmerzexperten des St. Elisabeth-Hospitals telefonisch Rede und Antwort:

Meerbusch. Schmerzen beeinflussen die Lebensqualität eines jeden Betroffenen. Mehr als 2,2 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter chronischen Schmerzen. Um ihnen Antworten auf ihre persönlichen Fragen zu geben, stehen die Schmerzexperten des St. Elisabeth-Hospitals Meerbusch-Lank am Mittwoch, den 16. Juni in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr telefonisch zur Verfügung.

Experten am Telefon

Dr. Florian Danckwerth (Tel. 02150 / 917-170) ist Chefarzt der Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerztherapie des Meerbuscher Hauses. Gemeinsam mit seinen Oberärzten Dr. Dominik Vlaho (Tel. 02150 / 917-199) und Tilmann Lewan (Tel. 02150 / 917-436) sind sie in dieser Telefonaktion erreichbar.

 

Schmerzkrankheit

In Medizinerkreisen wird „Chronischer Schmerz“ auch als „Schmerzkrankheit“ bezeichnet. Ihre genaue Ursache lässt sich oft nicht mehr feststellen. „Chronische Schmerzen verursachen häufig schwere Beeinflussungen der gesamten Lebenssituation. Körperlich wie auch geistig. Die Patienten fühlen sich zunehmend hilflos“, erklärt Florian Danckwerth. „Hier können wir mit unseren Möglichkeiten helfen.“

 

Verstärkt wird dies möglicherweise noch durch die aktuelle Corona-Situation. Seelische Belastungen können durch eine mögliche Angst vor der Virus-Erkrankung und die derzeitigen Einschränkungen auch die Schmerzzustände verstärken. „Bei der Therapie von chronischen Schmerzen liegt der Fokus auf der Schmerzlinderung mit dem Ziel, ein aktives und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Im Vordergrund steht, die Lebensqualität zu verbessern“, führt Dominik Vlaho aus.

 

Multimodale Schmerztherapie

Als effektivste Behandlungsmethode bei chronischen Schmerzen gilt die so genannte „Multimodale Schmerztherapie“. Sie besteht aus einem umfassenden, interdisziplinären Konzept aus den Bereichen Orthopädie, Anästhesie, Psychologie, Pflege, Physiotherapie und Ergotherapie – und auch Sozialarbeit.

 

„Für eine Bekämpfung der Krankheit ist ein Erkennen der Mechanismen, die dazu führen, dass die Schmerzen chronisch geworden sind, enorm wichtig. Genauso wie der frühzeitige Beginn der entsprechenden Therapie“, erläutert Florian Danckwerth. „In unserer Klinik können wir die Patienten umfassend behandeln.“

Info-Kasten

Telefonaktion „Chronische Schmerzen“,
16. Juni 2021 von 15:00 – 17.00 Uhr

 

Chefarzt Dr. Florian Danckwerth (Tel. 02150 / 917-170)

Oberarzt Dr. Dominik Vlaho (Tel. 02150/ 917-199 )

Oberarzt Tilmann Lewan (Tel. 02150 /917- 436)

 

Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerztherapie

St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank

 

Bildunterschrift:

Dr. Florian Danckwerth und sein Team informieren am 16. Juni am Telefon zu chronischen Schmerzen

 

Foto Bettina Engel-Albustin

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button