Moers

CDU-Fraktion und die Fraktion „Für Moers“ ziehen an einem Strang – für ein besseres Moers!

Moers. Nach dem virtuellen Zukunftsgipfel, zu dem der Moerser Initiativkreis die Stadtpolitik eingeladen hatte, machen die CDU-Fraktion und die FraktionFür Moers” jetzt gemeinsame Sache, für eine nachhaltige Grafenstadt mit noch mehr Lebensqualität.
 
„Dass wir an dieser Stelle parteiübergreifend an einem Strang ziehen müssen, ist völlig klar. Die Entwicklung unserer Stadt geht uns schließlich alle an! Die angeführten Impulse, die uns der Initiativkreis beim virtuellen Austausch mitgegeben hat, finden wir beide sehr gut und nehmen diese gerne in die politische Arbeit mit auf bzw. arbeiten zum Teil bereits genau an diesen Themen“, so die Fraktionschefin der Moerser CDU, Julia Zupancic
 

Erste Gespräche habe es bereits gegeben

 
„Dino Maas, Fraktionsvorsitzender der Fraktion „Für Moers” und ich haben uns bereits ausgetauscht. Unsere Interessen, Moers attraktiver und nachhaltiger zu machen, liegen eng beieinander.“, so Zupancic weiter. „Wir wollen Moers nicht nur wieder mehr Leben einhauchen. Unsere Stadt ist längst nicht mehr die familienfreundlichste. Das geht besser! Sicher steht ein barrierefreies Moers nach wie vor ganz oben auf der Liste. Aber auch für die Kleinsten muss ein Angebot her. Zudem braucht es mehr Aufenthaltsqualität in der Fußgängerzone. Wichtig sind uns hier einladende Platzgestaltungen und eine deutlich stärkere Begrünung!“
 

Vor allem die Themen Wald und Wasser haben für „Für Moers“-Fraktionschef Dino Maas eine hohe Priorität 

 
Neben den dringend benötigten zusätzlichen Bäumen soll Wasser eine tragende Rolle in der Stadtentwicklung spielen. Denn, wenn wir auch das Wasser bei der Planung der Gestaltung der Innenstadt berücksichtigen, können wir Maßnahmen gegen den Klimawandel auch wirkungsvoll umsetzen. Wasser sieht nicht nur schön aus und ist für Kinder attraktiv, es reguliert vor allem die Temperatur in der Stadt.“, so Maas. „In der Pandemie möchte ich gerne sofort die vielen Gemeinsamkeiten von Politik, Verwaltung und dem Initiativkreis umsetzen und die wenigen Meinungsverschiedenheiten später klären.“
 
Für die CDU-Fraktionsvorsitzende ist die Zusammenarbeit nicht nur auf politischer Ebene wichtig: „Es muss für uns alle eine Motivation sein, den Moerser Bürgerinnen und Bürgern mehr Lebensqualität zu bieten. Deswegen setzen wir auf eine enge Zusammenarbeit mit der Verwaltung und unserem Bürgermeister.“
Foto: Archiv LB
Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"