Moers

Ausstellung „Urbanes Gärtner“ in der vhs eröffnet

Moers. (pst) „Insektensterben, Blühwiesen, Grünflächen und Steingärten sind in aller Munde. Wir legen den Moersern ans Herz, die Idee des urbanen Gärtners weiterzutragen, um in unmittelbarer Nähe etwas für die Umwelt zu tun.“ Mit diesen Worten begrüßte vhs-Leiterin Beate Schieren-Ohl die Gäste bei der Ausstellungseröffnung „Urbanes Gärtnern in NRW“ am Dienstag, 10. September, im Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum. „Urbanes Gärtnern“, bürgerschaftlich betriebener Gartenbau, eint verschiedenen soziale und ökologische Aspekte. Akteure können durch eine Nutzung von Brachflächen ihre persönliche Note ins Stadtbild einbringen, Mitbürger kennenlernen, zu einer Gemeinschaft wachsen und Pflanzen anbauen, um eigenes Obst und Gemüse zu ernten. Welche Möglichkeiten, Formen und Ausprägungen es gibt, beleuchtet die Ausstellung noch bis zum 30. September. Es ist eine Kooperation mit dem Runden Tisch Umwelt und der „natur- und umweltschutz-akademie nrw“ (nua). „Mit dieser Ausstellung möchten wir Impulse für das Thema in der Region setzten“, sagte Jan Kern von der „nua“ bei der Eröffnung.

Bildzeile: Die Ausstellung „Urbanes Gärtnern in NRW“ zeigt Formen und Beispiele des bürgerschaftlichen Gartenbaus. (Foto: pst)

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close