Kamp-Lintfort

Aktion Stadtradeln 2022: Die Gewinner stehen fest

Aktion Stadtradeln 2022: Die Gewinner stehen fest

Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt gratuliert den Teilnehmenden aus Kamp-Lintfort

Bereits zum sechsten Mal fand die Aktion „Stadtradeln“ in Kamp-Lintfort statt. Trotz der Pandemie sind die Kamp-Lintforter in diesem Jahr wieder fleißig geradelt. 2021 waren es noch 590 Personen, 2022 sind es stolze 885 Radlerinnen und Radler.

Für die Aktion „Stadtradeln 2022“ werden mehrere Preise in unterschiedlichen Kategorien vergeben.

In der Kategorie Grundschulen belegte die Grundschule Am Niersenberg mit 15.374,1 Kilometern den ersten Platz. Sie gewann auch noch den ersten und zweiten Platz der Fahrradaktivsten Grundschule im Kreis Wesel und hatte 222 aktive Teilnehmende.

Den zweiten Platz belegt die Ernst-Reuter-Schule. Über den dritten Platz freut sich die Grundschule Am Pappelsee.

In der Kategorie der weiterführenden Schulen holte das Georg-Forster-Gymnasium den Sieg.

Bei den Kindertagestätten gewann das Familienzentrum Tausendfüßler vor der Kita Alte Schule und Kita Weltenbummler. Der lokale LIDL-Markt übergab den Kindern für ihre tollen Leistungen 33 Eintrittskarten für das Kalisto.

Zu den besten drei besten Einzel-Radlern zählen 2022 Herr Wittmann auf Platz eins, Herr Poggenburg auf Platz zwei und Herr Erhardt auf Platz drei.

Das Kamp-Lintforter Unternehmen mit den fleißigsten Radlerinnen und Radlern ist die UFP Deutschland GmbH, gefolgt von IMST&Friends und den Asdonk-Bikern.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung haben beim diesjährigen Stadtradeln mit ca. 8 % zum Gesamtergebnis der Stadt Kamp-Lintfort beigetragen.

Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt gratulierte stellvertretend für alle Teilnehmenden der Stadtverwaltung Herrn Andreas Fischer, der unter den Teilnehmenden der Stadtverwaltung mit 1.600,1 Kilometern die weitesten Strecken mit dem Rad zurückgelegt hat. Beim STADTRADELN geht es um den Spaß am Fahrradfahren und darum, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Im Rahmen der Aktion sollen möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag motiviert werden. Auch im nächsten Jahr beteiligt sich die Stadt Kamp-Lintfort an der bundesweiten Kampagne im Verbund des Klimabündnisses des Kreises Wesel und hofft 2023 auf einen weiteren Anstieg der Teilnehmerzahl.

Videoproduktion aus Moers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"