Moers

Verschnaufpause für die Schneeschipper

ENNI-Winterdienst bleibt in Bereitschaft

Moers. Nach einem weißen Wochenende gönnte Väterchen Frost Niederrheinern zu Wochenbeginn eine Verschnaufpause.Verschnaufpause für die Schneeschipper

Sonntagmorgen war Moers aber noch mit einer Schneeschicht überzogen, was bei der ENNI Stadt & Service Niederrhein (ENNI) den ersten größeren Winterdiensteinsatz des Jahres auslöste. Mit 23 Mann, 17 Fahrzeugen, rund 11 Tonnen Streusalz und rund einer halben Tonne Split und Sand war das Team des für den Winterdienst zuständigen Abteilungsleiters Ulrich Kempken dabei im Einsatz, um die Straßen, Radwege und städtischen Gehwege von Schnee zu befreien. Nachmittags war die weiße Pracht dann auch durch das einsetzende Tauwetter wieder verschwunden.

 

Verschnaufpause für die Schneeschipper

Dennoch: Nach einigen milden Wintern zeigt Väterchen Frost Moers im Januar wieder einmal die kalte Schulter. Bei weiter prognostizierten Minusgraden wird Kempken mit seinem Team daher in Bereitschaft bleiben. „Wie auch am frühen Montagmorgen rechnen wir erneut mit vereisten Straßen und rücken deswegen schon nachts vorsorglich aus“, könne laut Meteorologen bis Mittwoch selbst in Niederungen auch Schneefall dazukommen. Je nach Einsatz kann Kempken bis zu 60 Kollegen zeitgleich aktivieren. Grundsätzlich gilt dabei: Zunächst streuen und räumen die Mitarbeiter nur die Hauptverkehrsstraßen der sogenannten Priorität 1. Diese sind insgesamt rund 160 Kilometer lang, hinzu kommen 51 Kilometer Radwege. „Wenn es sehr stark schneit, fahren wir diese Straßen zwei Mal am Tag ab und kümmern uns parallel dazu um die Gehwege zu städtischen Einrichtungen wie Friedhöfe oder die Parkanlagen und ohne den aktuellen Lockdown auch an Kindergärten und Schulen.Verschnaufpause für die Schneeschipper

 

Verschnaufpause für die SchneeschipperSind dann noch Kapazitäten frei, räumt die ENNI die Nebenstraßen in der Priorität 2. In laut Satzung nicht der Streupflicht unterliegenden Straßen bittet der Fachmann Moerser Bürger, ihre Kehrpflicht einzuhalten: „Wie bundesweit üblich, müssen Bürger dann die Gehwege wochentags bis 7 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 8 Uhr von Eis und Schnee räumen. Bei extremen Schnee- und Eisvorkommen bis 20 Uhr am Abend. Das Schneeräumen muss jedoch erst dann erfolgen, wenn der Schneefall vorüber ist. Um die Umwelt dabei zu schonen, dürfen Bürger aber kein Streusalz verwenden. „So genannte abstumpfende Mittel, wie etwa Sand, reichen meist auch aus und sind oftmals sogar besser geeignet“, weiß der Räumexperte aus seiner langjährigen Erfahrung und gibt Moersern noch einen Tipp: Wer wissen will, wie Winterdienst und Reinigung auf seiner Straße geregelt sind, kann dies im Internet auf www.enni.de abfragen.

 

Fragen zum Winterdienst beantwortet die ENNI unter der kostenlosen Hotline-Nummer 0800 – 222 10 40.

Fotos: Archiv LB

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"