Polizei

Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person im LKW

Am gestrigem Mittwochmorgen (20. März) wurde die Feuerwehr Moers um 07:39 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei LKW und einer eingeklemmten Person auf die A42 mit der Fahrtrichtung Duisburg gerufen. Einer der LKW hatte Gefahrgut geladen, welcher mit in Kontaktaufnahme von Luft oder Wasser extrem reagieren würde. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass zwei der drei Gefahrstoffbehälter außerhalb vom Auflieger lagen, keiner der Sicherheitscontainer aber beschädigt war und kein Produkt austrat. Der aufgefahrene LKW, in dem sich auch die eingeklemmte Person befand, hatte sich das Führerhaus vom LKW-Rahmen getrennt und Teile des davor stehenden Sattelaufliegers standen im Fahrerhaus bzw auf dem Rahmen des aufgefahrenen LKW. Der eigeklemmte Fahrer wurde zunächst rettungsdienstlich Versorgt und anschließend mit zu Hilfenahme von technischem Rettungsgerät aus dem stark deformierten Fahrerhaus befreit.

Die Rettungsarbeiten dauerten ca 45 Minuten. Parallel zu den Rettungsmaßnahmen wurde der LKW und der Sattelauflieger gegen weiteres Bewegen gesichert. Aufgrund der schwere des Aufpralles erforderte dies ein Höchstmaß an Material. Der schwerstverletzte Fahrer wurde in eine Duisburger Unfallklinik in Begleitung des Rettungsteams des Rettungshubschraubers Christoph 9 transportiert. Ein weiterer betroffener LKW Fahrer wurde in ein Moerser Krankenhaus transportiert. Nach 90 Minuten konnte die Einsatzstelle an die Polizei und des Bergungsunternehmen übergeben werden.
(Fotos: Feuerwehr Moers)

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close