Veranstaltung

Stadtarchiv bietet am 7. März Blick in die Moerser Geschichte

Moers. (pst) Einen tiefen Blick in die Moerser Geschichte bietet das Stadtarchiv im Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum (Wilhelm-Schroeder-Straße 10) am Samstag, 7. März, von 11 bis 16 Uhr. Hintergrund ist der 10. bundesweite Tag der Archive. Das Motto lautet dieses Mal „Kommunikation: Von der Depesche bis zum Tweet“. Für die Besucherinnen und Besucher haben Stadtarchivarin Daniela Gillner und ihr Team ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. „Wir bieten Rundgänge durch die Magazinräume, die sonst nicht von den Nutzerinnen und Nutzern betreten werden dürfen. Zudem zeigen wir eine Ausstellung historischer Unterlagen, Archivkino und beraten zur Familienforschung und zur allgemeinen Benutzung der Bestände“, erläutert Gillner. Zudem gibt es Einblicke in die Sammlungen des Stadtarchivs (Kartenschätze, Fotos, Tageszeitungen). Die kleinen und großen Besucher können an dem Tag auch im Archiv basteln, malen und „Archivgut“ selber machen.

Infobox:
Weitere Informationen zu den Angeboten des Stadtarchivs gibt es auf der städtischen Internetseite ww.moers.de unter „Kultur und Bildung“, „Stadtarchiv“.

Bildzeile:
1965 wurde in Moers-Meerfeld noch anders kommuniziert als heute. Beim bundesweiten Tag der Archive am Samstag, 7. März, unter dem Motto „Kommunikation“ nimmt auch das Stadtarchiv Moers im Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum teil. (Foto: Stadtarchiv Moers)

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close