Moers

Stadt startet Baumpflanz-Offensive mit ENNI im Frühjahr 2023

Stadt startet Baumpflanz-Offensive mit ENNI im Frühjahr 2023

Moers. (pst) Pro Jahr 250 neue Straßenbäume und 200 neue Bäume in Grünanlagen: Im nächsten Jahr geht die Stadt Moers bei Baumpflanzungen in die Offensive. Die Aufgabe hat der Rat der Stadt am Mittwoch, 22. Juni, an ENNI Stadt und Service übertragen. Zum einen handelt es sich um die Wiederherstellung des Straßenbaumbestandes und den Ersatz für künftige Ausfälle. So soll innerhalb von fünf Jahren der ursprüngliche Straßenbaumbestand (etwa 14.500 Stück) wiederhergestellt sein. Die Kosten liegen bei rund 366.000 Euro pro Jahr. Circa 300.000 Euro kostet die Maßnahme aus dem Klimanotstandsplan der Stadt für die Grünanlagen. Die Pflanzungen führt ENNI 2023 in einer ersten Pflanzphase im Frühjahr und in einer zweiten im Herbst/Winter 2023/24 aus. 

Alleen und Spielplätze im Fokus
Die Nachpflanzungen sollen zunächst vor allem in geschützten Alleen und zentralen, innenstadtnahen Bereichen vorgenommen werden. Dazu zählt z. B. die Siedlung Meerbeck, wo Baumreihen und Alleen zum Ortsbild gehören, und hier insbesondere die Donaustraße, in der 2020 bereits erste Ergänzungspflanzungen stattgefunden haben. Spiel-, Bolzplätze und Parkanlagen, die besonders schattenbedürftig sind (z. B. an Wegen und Sitzplätzen), sollen zusätzliche Bäume erhalten. Bei den Arten wird es sich in erster Linie um sogenannte Klimabäume handeln. Sie sind aufgrund ihrer Herkunft besser an heiße und trockene Phasen angepasst, wie sie der Klimawandel mit sich bringt. Hierzu gehören beispielsweise Amberbaum, Schnurbaum oder Purpur-Erle. 

Foto: Symbolbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"