Moers

SCI erhält Kinderschutzpreis

SCI erhält Kinderschutzpreis

Engagement zu Kinderrechten wurde ausgezeichnet

Die Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel-und-Gretel hat jetzt den SCI:Moers für sein Engagement für den Kinderschutz ausgezeichnet. Verbunden mit der Auszeichnung ist ein Förderbetrag von  3.000 €.

Anläßlich ihres 25. Geburtstages hatte die Stiftung bundesweit dazu aufgerufen, innovative, zukunftsweisende und wirkungsvolle Ideen zum Kinderschutz und zu den Kinderrechten einzureichen.

 „Uns erreichte die Ausschreibung als Partner der „Notinsel“, die wir mit vielen Anlaufstellen im Kreis Wesel seit vielen Jahren unterstützen“ erklärt Frank Liebert, Geschäftsführer beim SCI:Moers.

„In den Notinseln, bei Einzelhändlern, Banken, Apotheken und anderen Einrichtungen, finden Kinder in Not eine Zufluchtsstätte, die ihnen mit kleinen oder großen Hilfen zur Seite steht. 

Zu erkennen sind diese mit dem Logo der Notinsel an der Eingangstüre.“

Ausgezeichnet wurde der SCI aber durch ein Engagement zu den Kinderrechten, das er in seinen offenen Ganztagschulen (OGS) seit vielen Jahren umsetzt. 

„Kinderrechte, wie in der UN-Konvention vor mehr als 30 Jahren weltweit festgelegt, sind uns in unserem pädagogischen Alltag handlungsleitend.

Die Chancengleichheit von Kindern und ihre Mitbestimmung an allen sie betreffenden Planungen und Entscheidungen werden von uns in unseren Einrichtungen umgesetzt“,

erläutert Stefanie Coßmann, Fachbereichsleitung des SCI für die schulbezogene Jugendhilfe. „So haben wir beispielsweise vor zwei Jahren gemeinsam mit den Kindern aus

fast allen Grundschulen in der Stadt Moers den „Kinderrechtepfad“ errichtet. Mit Moerser Künstlern haben die Kinder der jeweiligen Schule eine Skulptur und eine Erklärung

zu den Kinderrechten erarbeitet und auf den Schulhöfen installiert.“

„Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit für den Kinderschutz liegt in der Präventionsarbeit“, ergänzt Frank Liebert. „Die skandalösen Missbrauchsnachrichten der letzten Jahre,

die ungeheuerliche Dimension, die Gewalt an Kindern verübt, erfordert ein breit aufgestelltes Bündnis um das wir uns mit unserer Arbeit bemühen. So haben wir mit dem

Stadtsportbund und den Berufskollegs bereits Partner gefunden, die sich wie wir gegen jede Form der Gewalt einsetzen, Aufklärungsarbeit leisten und Schutzkonzepte entwickeln.“  

„Die Auszeichnung ehrt uns natürlich sehr. Vielmehr freuen wir uns aber darüber, dass unser Beispiel von Prävention bundesweit Beachtung findet und es spornt an,

diese Arbeit fortzusetzen“, ergänzt Stefanie Coßmann.  „Das Preisgeld werden wir in ein großes Kinderfest am 20.09.2022 investieren, wenn wie gemeinsam mit der

Offenen Einrichtung für Kinder des Jugendamtes Moers und der Uhrschule in Moers-Meerbeck den Geburtstag des Weltkindertages feiern. Der Eiswagen ist bestellt!“  

Info:  

–          Die Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel ist bundesweit mit Projekten in KiTas und Schulen tätig und setzt sich für die Präventionsarbeit ein.

–          Zum Stiftungsvorstand gehören u.a. Barbara Schäfer-Wiegand, ehem. Arbeitsminisiteriin Baden-Würtemberg, Heike Drechsler, Olympiasiegerin, div. Professorinnen und Professoren 

–          https://haensel-gretel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"