Job und Berufswelt

Moers hilft bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Azubis

Moers. (pst) Große Ausbildungsmessen mussten ausfallen – die Stadt Moers springt mit einer kleinen Variante ein. Auf dem Kastellplatz können am Freitag, 25. September, von 9 bis 14 Uhr Betriebe aus der Region mit Schülerinnen und Schülern „coronagerecht“ unter freiem Himmel zusammenkommen. Ein Format, das offenbar gut ankommt:Moers hilft bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Azubis

Rund 60 Unternehmen aus der Region haben sich angemeldet und etwa 1.200 Schülerinnen und Schüler – überwiegend aus Moerser Schulen – werden die Messe zwischen 9 und 14 Uhr besuchen.

An den Infoständen können sich Ausbildungsinteressierte und Unternehmen kennenlernen und im direkten Dialog klären, ob sich die persönlichen Interessen und Kompetenzen der Jugendlichen mit den Angeboten verbinden lassen. Die städtische Wirtschaftsförderung organisiert die 1. Open-Air-Ausbildungsmesse auf Anregung des Netzwerks „Ausbildungsinitiative Moers“ gemeinsam mit dem Mercator Berufskolleg. Kooperationspartner sind die Agentur für Arbeit, die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer und die Kreishandwerkerschaft.

 

Infobox: Wenige Standplätze sind für Unternehmen noch frei, die diesen Austausch begleiten möchten. Sie können sich kurzfristig bei der Wirtschaftsförderung melden: event.wifoe@moers.de oder telefonisch: 0 28 41 / 201-227.

 

Bildzeile: Bürgermeister Christoph Fleischhauer sowie die Wirtschaftsförderer Frank Putzmann und Jens Heidenreich (v. l.) werben für die Ausbildungsmesse am 25. September. (Foto: pst)Moers hilft bei der Suche nach A

 

Moers. (pst) Große Ausbildungsmessen mussten ausfallen – die Stadt Moers springt mit einer kleinen Variante ein. Auf dem Kastellplatz können am Freitag, 25. September, von 9 bis 14 Uhr Betriebe aus der Region mit Schülerinnen und Schülern „coronagerecht“ unter freiem Himmel zusammenkommen. Ein Format, das offenbar gut ankommt:Moers hilft bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Azubis

Rund 60 Unternehmen aus der Region haben sich angemeldet und etwa 1.200 Schülerinnen und Schüler – überwiegend aus Moerser Schulen – werden die Messe zwischen 9 und 14 Uhr besuchen.

An den Infoständen können sich Ausbildungsinteressierte und Unternehmen kennenlernen und im direkten Dialog klären, ob sich die persönlichen Interessen und Kompetenzen der Jugendlichen mit den Angeboten verbinden lassen. Die städtische Wirtschaftsförderung organisiert die 1. Open-Air-Ausbildungsmesse auf Anregung des Netzwerks „Ausbildungsinitiative Moers“ gemeinsam mit dem Mercator Berufskolleg. Kooperationspartner sind die Agentur für Arbeit, die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer und die Kreishandwerkerschaft.

 

Infobox: Wenige Standplätze sind für Unternehmen noch frei, die diesen Austausch begleiten möchten. Sie können sich kurzfristig bei der Wirtschaftsförderung melden: event.wifoe@moers.de oder telefonisch: 0 28 41 / 201-227.

 

Bildzeile: Bürgermeister Christoph Fleischhauer sowie die Wirtschaftsförderer Frank Putzmann

usbildungsplätzen und Azubis

Zeige Mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close