Kamp-Lintfort

Mit „grill and chill“ in die Ferien

Über 30 Jugendliche sind jetzt mit der Mobilen Jugendarbeit beim „grill and chill“ in die Ferien gestartet. Traditionell findet das Event immer am letzten Schultag vor den Sommerferien statt.

Das „grill and chill“ ist auch eine Wertschätzung der schulischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler. Bei einer Tombola gibt es für jede 1,2 oder 3 auf dem Zeugnis ein Los, mit dem man kleine Preise gewinnen kann. Die Veranstaltung findet eigentlich immer am Grillplatz des Pappelsees statt, musste aber wegen des schlechten Wetters in die Räumlichkeiten der Mobilen Jugendarbeit in der zweiten Etage des Alten Rathauses verlegt werden. Statt der üblichen gegrillten Würstchen gab es nun Hot Dogs, Süßigkeiten und Softdrinks zum Start in die Ferien.

Organisatorin Sandra Szumotalski „Wir wollen mit den Schülern den Anfang der Ferien und den Start in das Ferienprogramm Holiday Fun feiern.“ Die Mobile Jugendarbeit bietet unter dem Titel „Holiday Fun“ in den Ferien Ferienprogramm zu stark durch die Stadt subventionierten Preisen an. Das bunte Programm bietet für jeden etwas, besondere Highlights sind Fahrten ins Phantasialand, zum Klettern, ein Strandtag im niederländischen Scheveningen, oder aber ein Städtetrip nach Essen mit Shopping und Kinobesuch. „Durch den sehr geringen Eigenanteil kommt es für die Teilnahme am Ferienprogramm nicht auf den Geldbeutel der Eltern an. Jedes Kind sollte schöne Ferien haben!“, so Szumotalski. Für das Programm, dass man im Internet unter www.kamp-lintfort.de runterladen kann, gebe es auch jetzt noch einige Restplätze, für die man sich noch immer nach Rücksprache unter 02842/9118834 oder sandra.szumotalski@kamp-lintfort.de anmelden kann.

Bildinformation:

Lea, Ralf Müller (Mobile Jugendarbeit), Jessica, Michelle, Sandra Szumotalski (Mobile Jugendarbeit), Sarah, Kim Hecht (Mobile Jugendarbeit) und Andreas bei der Zeugnistombola

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close