Veranstaltung

Künstlerinnen und Künstler laden trotz Corona in Ateliers ein

Moers. (pst) Zu einem Wochenende der Kunst und Begegnung lädt das Kulturbüro Moers am 26./27. September ein. Das jährliche Format „Moerser Ateliers Offen“ ist in diesem Jahr ebenfalls durch die Coronamaßnahmen geprägt. „Deshalb sind wir dieses Mal zwar wieder gemeinsam, aber mit Abstand unterwegs“, erläutert der Erste Beigeordnete und Kulturdezernent Wolfgang Thoenes. Neben den Besuchen in den Ateliers gibt es erstmals einen virtuellen Rundgang durch die Wirkungsstätten der Künstlerinnen und Künstler, die Fotograf Karsten Schnölzer erstellt hat. Zudem sind im Alten Landratsamt (Kastell 5) Werke der Kulturschaffenden ausgestellt, die ihre Ateliers in diesem Jahr nicht öffnen konnten oder wollten. „Ich freue mich sehr, dass die Veranstaltung aber trotzdem stattfinden kann. Das sah am Anfang der Planungen nicht so aus“, erklärt Stefan Ertelt, Leiter des Vertriebsmanagements der Sparkasse am Niederrhein. Sie unterstützt die Website und die Veranstaltung finanziell.

Kunst an 13 Orten
Auch Eva Marxen, Leiterin des Kulturbüro Moers als Veranstalterin der Reihe, ist froh, dass es „Ateliers Offen“ trotz der Pandemiebeschränkungen in diesem Jahr gibt: „Wir freuen uns sehr, dass so viele mitmachen wollen. Es ist wichtig, dass überhaupt wieder Veranstaltungen stattfinden können. Die Zeit war hart für die Kulturschaffenden, aber auch für die Kulturinteressierten.“ Zu erleben ist die Kunst an 13 verschiedenen Orten mit ganz unterschiedlichen Angeboten wie Malerei, Bildhauerei, Keramik oder Fotografie. Neben den einzelnen Ateliers und dem Landratsamt gibt es zwei weitere größere Bereiche, an denen die Kulturschaffenden ausstellen: Das Museum M22 in der Niederstraße 22 und das Seewerk am Silberseeweg 1a. Teilweise haben sich die Künstlerinnen und Künstler bereits mit dem aktuellen Thema Corona auseinandergesetzt.

Bildzeile:
Die Beteiligten freuen sich, dass die Reihe „Moerser Ateliers Offen“ trotz der Coronamaßnahmen in diesem Jahr stattfinden kann. Ein Teil der Werke ist im Alten Landratsamt zu sehen. (Foto: pst)

Infobox:
Die Ateliers und Ausstellungsräume können am Samstag, 26., und Sonntag 27. September, jeweils von 14 bis 19 Uhr besucht werden. Vor Ort gelten die aktuellen Regelungen, wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung oder das Hinterlassen der Kontaktdaten. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadt Moers www.moers.de im Bereich „Kultur und Bildung“, „Kulturbüro“, „Aktuelles“ sowie im Flyer, der in vielen Einrichtungen erhältlich ist. Der virtuelle Rundgang ist auf der Internetseite www.moerser-ateliers.de zu erleben.

Zeige Mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close