Nordrhein-Westfalen

Jahrestag der Flutkatastrophe

Gemeinsames Gedenken mit Kanzler Scholz

Bundeskanzler Scholz hat an der zentralen Gedenkveranstaltung in Bad Neuenahr-Ahrweiler zum Jahrestag der Flutkatastrophe teilgenommen und dort Betroffene und Angehörige getroffen. „Die schrecklichen Bilder der Flutkatastrophe vor einem Jahr bleiben unvergessen“, erklärte Scholz anlässlich des Gedenkens. „Meine Gedanken sind bei den Opfern und allen Betroffenen.“

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 verloren mehr als 180 Menschen vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ihr Leben, mehr als 800 wurden zum Teil schwer verletzt. Die Fluten rissen alles mit sich: Häuser, Brücken, Straßen, Schulen, Rathäuser, Kirchen. Die Zerstörungswucht dieser Naturkatastrophe hatte ein unbegreifliches Ausmaß und gerade im Ahrtal wurden viele Menschen in der Flutnacht von der Wucht der Wassermassen überrascht.

Der Kampf gegen die Fluten ist für viele Menschen zu den schrecklichsten Stunden ihres Lebens geworden und viel zu viele haben diesen schweren Kampf verloren und sind von ihren Liebsten gerissen worden. Dieser Jahrestag bedeutet Trauer und menschliches Leid, welches bis heute unbeschreiblich bleibt.

Anlässlich der Gedenkveranstaltung in Bad Neuenahr-Ahrweiler erinnerte Bundeskanzler Olaf Scholz an die Opfer, dankte für die herausragende Hilfsbereitschaft und Solidarität und hob insbesondere hervor, dass die Bunderegierung an einem besseren Bevölkerungsschutz arbeitet. Neben der zentralen Gedenkveranstaltung in Bad Neuenahr-Ahrweiler fanden und finden zahlreiche Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zum Gedenken an die Opfer statt.

Bundeskanzler Scholz:

„Die schrecklichen Bilder von der Flutkatastrophe im Ahrtal vor einem Jahr bleiben unvergessen. Den vielen helfenden Händen und für die überwältigende Solidarität danke ich ausdrücklich. Wir wollen aus dieser Katastrophe lernen, um solchen Ereignissen zukünftig besser vorzubeugen und deren Folgen wirksamer zu minimieren. Um das zu gewährleisten, arbeiten wir an einem besseren Bevölkerungsschutz: Die Bürgerinnen und Bürger müssen besser gewarnt werden können. Der Hochwasserschutz muss noch effektiver werden! Der Klimawandel bringt neue Herausforderungen mit sich, denen sich der Staat stellen wird. Heute sind meine Gedanken erstmal bei den Opfern und ihren Angehörigen sowie allen von der Flut Betroffenen.“

Bundeskanzler Scholz bei der zentralen Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Flutkatastrophe.

Foto: Bundesregierung/Bergmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"