Moers

Improviser

Berücksichtigt man das Gesetz der Serie  und die Gewissheit, dass jeder Improviser in Residence schon einmal beim moers festival eine musikalische Visitenkarte hinterlassen hat, so war klar, dass auf Emilio Gordoa als 13. Gast eine Musikerin folgen wird. Die (Aus-)Wahl für 2020  fiel folglich auf die Schlagzeugerin, Komponistin, Sängerin und elektronische Musikerin Mariá Portugal. Die Brasilianerin aus São Paolo gastierte 2018 beim moers festival mit ihrer Band Quartabê, die gerade ihr drittes Album aufgenommen hat.

Ein Jahr lang wird Maria Portugal in Moers leben und arbeiten. Neben Projekten und Konzerten an verschiedenen Orten in der Stadt steht das Konzert der neuen Improviserin beim 49. moers festival zu Pfingsten (29. Mai bis 1. Juni) im Mittelpunkt ihres Aufenthalts. Musikfans können  die Künstlerin  in zahlreichen Projekten erleben. Die Bandbreite reicht von kleinen Kammerkonzerten in der Residenz am Kastell, Bühnenmusiken für das Schlosstheater, Auftritten in Kirchen und Ateliers bis hin zu  Projekten mit Kindern und Jugendlichen.

 

Bereits im Alter von neun Jahren begann Mariá Portugal mit dem Musikstudium in  Klavier, Drums und später klassischem Schlagzeug. 2007 nahm sie an den jährlichen Kompositionskursen bei Karlheinz Stockhausen in Kürten bei Köln teil. 2011 erhielt sie einen Bachelor in Komposition von der Staatlichen Universität (UNESP) in São Paulo und 2015 einen Master in Kommunikation und Semiotik von der Katholischen Universität São Paulo (PUCSP), wo sie die kognitiven Beziehungen zwischen Körper und Klang bei Improvisierter Musik und Tanz untersuchte.

 

Als Schlagzeugerin und Sängerin trat sie in ganz Südamerika, Europa, Asien und Ozeanien mit Künstlern wie Arrigo Barnabé, Maggie Nicols, Charlotte Hug, Caroline Kraabel, Sarah Gail Brand, Elza Soares, Meta Meta, Joélle Leandre, Billy Martin und Paul van Kemenade auf. Zu ihren Hauptprojekten gehört die Band Quartabê, die gerade ihr drittes Album aufgenommen hat. Die Band spielte bereits auf Festivals wie dem Festival Jazz & The City, Salzburg (2017), dem moers festival (2018), dem Nijmegen Music Meeting (2018), dem Frue Festival in Japan und beim Festival Internacional de Jazz de Buenos Aires (2019).

 

Seit 2008 organisiert das moers festival mit Förderung der Kunststiftung NRW das Projekt “improviser in residence”, abwechselnd mit einer Musikerin und einem Musiker aus der weltweit vernetzten Szene der Improvisatoren (LB/UM)

Videos:

www.youtube.com/watch?v=Ngo4tJFYty4

www.youtube.com/watch?v=hIoU_Dlt3uA

www.youtube.com/watch?v=E1-LOvwoKrw

 

moersfestival

musik

portugal

 

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close