Politik

Freie Bürgerliste Moers (FBM) gegründet

Moers. Eigentlich nur noch eine Formsache, doch seit Dienstag steht die Wählergemeinschaft Freie Bürgerliste Moers (FBM) nach ihrer Gründungsversammlung auf offiziellen Füßen. Zur Erinnerung: Im Januar hatten die beiden ehemaligen FDP-Ratsherren Otto Laakmann und Paul Süßer ihre Zusammenarbeit mit dem dritten liberalen Ratsherren Dino Maas aufgekündigt. Dabei hätten, so Laakmann und Süßer, keine inhaltlichen Differenzen eine Rolle gespielt, sondern mehr der menschliche und innerparteiliche Umgang sei ein Grund gewesen, den Moerser Liberalen den Rücken zu kehren. Zum Hintergrund: bei der Aufstellung zur Kommunalwahl 2020 war FDP-Parteichef Martin Borges dem FDP-Urgestein Laakmann bevorzugt worden. Dass es bei den Moerser Liberalen im Hintergrund schon länger brodelt, wurde deutlich, als auch der stellvertretende Ortsverbandschef Rudolf Ehrhardt und das Mitglied Heinz Dams zur Freien Bürgerliste wechselten.

Dem Gründungsvorstand gehören Christian Voigt (1. Vorsitzender ), Heinz Dams und Otto Laakmann (stellvertretende Vorsitzende), Yvonne Dams (Schriftführerin), Rudolf Ehrhardt (Kassierer) und der Fraktionsvorsitzende Paul Süßer als geborenes Mitglied laut Satzung an.

Die Freie Bürgerliste Moers hatte eine Verschiebung der Kommunalwahl am 13. September gefordert, weil aufgrund der Corona-Krise die für die Teilnahme an der Kommunalwahl erforderlichen Auflagen nicht fristgerecht erfüllen können. Auch könnten durch die Einschränkung von Sozialkontakten die erforderlichen Unterstützungsunterschriften nicht gesammelt werden. (LB/UM)

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close