Moers

Förderkreis und Musikschule setzen sich für ukrainische Geflüchtete ein

Moers. (pst) Musik macht stark: Auch die Moerser Musikschule und der Förderkreis Moerser Musikschule e.V. engagieren sich für Geflüchtete aus der Ukraine. Aktuell werden Menschen gesucht, die ein Sponsoring oder Spenden zur Finanzierung des Unterrichts leisten möchten. Mit gutem Beispiel ist bereits die Familie Wilms vorangegangen, die in der Nähe der Musikschule wohnt. Durch ihr Engagement können zusätzliche Unterrichtsstunden bezahlt werden. Mit weiterem Geld möchte der Förderkreis Unterrichtspatenschaften ermöglichen oder zusätzliche Unterrichtsangebote finanzieren. Zudem ist es möglich, mit der Mitgliedschaft im Förderkreis durch einen Jahresbeitrag zu helfen. „Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist, bedürftige Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Unser Motto ‚Musik macht stark‘ soll deutlich machen, dass Musik Menschen auch als Person stärkt“, erläutert Vorsitzende Anke van den Bosch. Sie hofft, dass viele Moerserinnen und Moerser dem Appell folgen. „Wir möchten durch den Unterricht ein Stück Normalität und Ablenkung bieten“, erläutert Musikschulleiter George Kresimon die Bedeutung. Geplant ist neben dem Instrumental- und Vokalunterricht auch eine Gruppe für musikalische Früherziehung speziell für Geflüchtete mit kleinen Kindern. 

Unterricht lässt Kinder aufblühen
Aktuell lernen vier Kinder und Jugendliche aus der Ukraine an der Moerser Musikschule. „Ein erfahrener Schüler hat Geigenunterricht und spielt bereits in unserem Orchester“, so Kresimon weiter. Erst mit dem Unterricht angefangen haben Angelina (11) und Diana (16) Popova aus Saporischschja in der Ostukraine. Sie wohnen mit ihrer Mutter Natalia bei der Familie Koch in Meerbeck. Durch den Unterricht sind die Mädchen, die anfangs sehr traurig waren, wieder aufgeblüht. „Die Kinder haben viel Freude am Unterricht. Er bringt den Kindern ein Lächeln zurück“, beschreibt Melanie Koch die Bedeutung der Musik. Sie und ihr Mann haben spontan Wohnraum zur Verfügung gestellt. Die Familien leben nun seit drei Wochen zusammen. „Es klappt gut und wir verstehen uns prima“, so Koch weiter. Angelina Popova bekommt Gitarrenunterricht von Christian Wolf. Der Musikschullehrer hat sofort angeboten, auch kostenlos zu unterrichten. „Toll zu erleben, wie groß die Hilfsbereitschaft ist“, lobt Georg Kresimon das Engagement aller Beteiligten. Der Unterricht von Christian Wolf läuft mithilfe einer App, da Angelina noch Deutsch und Englisch lernt. „Das war für mich auch etwas Neues und ist learning by doing, aber ich bin sehr froh, meinen Beitrag leisten zu können“, erklärt Wolf. 

Bildzeile:
Die Beteiligten der Moerser Musikschule, des Förderkreises und aus dem privaten Ehrenamt hoffen auf Unterstützung, sodass für ukrainische Geflüchtete der Unterricht finanziert werden kann. (Foto: pst) 

Infobox:
Spenden für den Förderkreis Moerser Musikschule e.V. gehen an folgendes Konto: Sparkasse am Niederrhein, IBAN DE26 3545 0000 1101 1190 61. Weitere Informationen zum Verein gibt es auf der Internetseite www.mms-foerderkreis.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"