Polizei

Bilanz zu Tulpensonntag

Krefeld (ots) – Die Polizei Krefeld war trotz des abgesagten Karnevalsumzuges auch am gestrigen Tulpensonntag (23. Februar 2020) in Uerdingen vor Ort und hat für Sicherheit gesorgt. Die Jecken feierten überwiegend friedlich.

Von 19:30 Uhr bis 22 Uhr stellten die Beamten rund 250 Jecken im Bereich des Uerdinger Marktplatzes fest. Die Alte Krefelder Straße wurde deshalb ab 19:50 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Ein 38-jähriger Rollerfahrer missachtete die Sperrung und fuhr über die Alte Krefelder Straße in Richtung Am Röttgen. Polizeibeamte hielten ihn um 23 Uhr im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Am Röttgen an. Bei der Kontrolle bemerkten sie Alkoholgeruch. Ein Vortest bestätigte den Verdacht, weshalb sie ihn für eine Blutprobe mit zur Wache nahmen. Den Serben erwartet nun ein Strafverfahren.

Auf der Lange Straße zogen die Beamten eine weitere alkoholisierte Autofahrerin aus dem Verkehr. Die 33-Jährige stand um 20:50 Uhr mit laufendem Motor und ohne Licht auf der Rechtsabbiegerspur der Lange Straße. Währenddessen benutzte sie ihr Smartphone. Als sie während der Kontrolle aus dem Auto stieg, torkelte sie stark und musste sich an ihrem Opel Corsa festhalten. Zudem bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Vortest bestätigte den Verdacht. Sie nahmen die Deutsche für eine Blutprobe mit zur Wache und stellten ihren Führerschein sicher. Auf sie wartet nun ein Strafverfahren.

Die Polizei nahm außerdem fünf Jugendliche fest, die einen 16-jährigen Krefelder beraubt hatten. Als der 16-Jährige um 21:35 Uhr an der Bushaltestelle “Am Röttgen” stand, sprachen ihn fünf Jugendliche an und forderten unter Androhung von Gewalt seine Wertgegenstände. Der Krefelder kam der Aufforderung nach und händigte der Gruppe sein Handy, Musikbox sowie Pullover aus. Ein Tatverdächtiger zog den Pullover an, dann entfernte sich die Gruppe. Das Opfer sprach kurze Zeit später Polizeibeamte an und berichtete von dem Raub. Im Rahmen der Fahndung konnten sie die Tatverdächtigen, im Alter von 15 und 16 Jahren, im Bereich des Uerdinger Bahnhofs antreffen. Bei einem 15-jährigen Krefelder konnte die Musikbox und bei einem Anderen der Pullover des Opfers sichergestellt werden.

Bei der Durchsuchung eines 16-jährigen Tatverdächtigen im Gewahrsam fanden sie dann auch noch das Smartphone. Alle Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Am Röttgen, Am Marktplatz und an der Niederstraße kam es im Laufe des Abends zu mehreren Streitigkeiten. Insgesamt erhielten 18 Personen Platzverweise. An der Niederstraße beleidigte eine Person einen Polizeibeamten. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren. Zu weiteren Straftaten ist es dort nicht gekommen.

Foto:Symbolbild

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close