Unternehmen

1.500 Euro für gemeinsamen Ausflug in Freizeitpark:

Büsch Spendenbrot-Aktion unterstützt „Integrative Gruppen TV Schiefbahn“

Kamp-Lintfort/Willich-Schiefbahn. Ein großes Herz aus Mehl – das verzierte das Spendenbrot der Handwerksbäckerei Büsch des vergangenen Jahres. Es symbolisierte nicht nur, dass es mit viel Herzblut gebacken wurde, sondern auch eine Aktion, die den Verantwortlichen der Bäckerei am Herzen liegt: Unterstützung für sozial benachteiligte Kinder.

 

Durch die Spende der Handwerksbäckerei Büsch aus dieser Weihnachtsaktion wurden die Integrativen Gruppen des TV (TV) Schiefbahn mit 1.500 Euro unterstützt. Die Herman van Veen-Stiftung beteiligte sich mit weiteren 300 Euro. Insgesamt förderte die Bäckerei neun Organisationen.

 

50 Cent pro Spendenbrot

Schon in den letzten Jahren hat die Kamp-Lintforter Handwerksbäckerei zur Vorweihnachtszeit eine Spendenaktion gestartet. Im letzten Jahr wanderten 50 Cent pro verkauftem Brot mit Herz in den Spendentopf – angeboten wurde es vom 2. November bis zum 23. Dezember. „Die Resonanz darauf war wirklich groß, insgesamt ist eine überaus stattliche Summe zusammen gekommen“, freut sich Geschäftsführer und Bäckermeister Norbert Büsch stolz.

 

Spendenempfänger gesucht

Eine Besonderheit der Aktion rund um das Spendenbrot der Handwerksbäckerei war, dass im Vorfeld nicht feststand, wem die Spende zugutekommt. „Alle Kunden waren aufgerufen, uns Vorschläge einzureichen“, erklärt Norbert Büsch. Eine der zahlreichen Ideen: die Unterstützung der integrativen Gruppen des TV Schiefbahns.

 

Ausflug in Serengeti-Freizeitpark

Unter dem Motto „Alle sind gleich“ werden die rund 140 Teilnehmer der Integrativen Gruppen genauso behandelt. „Kein Kind muss für irgendetwas bezahlen“, so die Idee der Förderung, der sich besonders Petra und Stefan Adomeitis als Übungsleiter verschrieben haben. 50 Kinder konnten an einem zweitägigen Ausflug unter Corona-Bedingungen in den Serengeti-Park Walsrode teilnehmen – die Spende der Bäckerei Büsch übernahm die Kosten.

 

Aber nicht nur Ausflüge, die nahezu jedes Wochenende stattfinden, machen den Teilnehmern Freude, gleich ob sie behindert sind oder nicht oder aus einer sozial schwachen Familie kommen. Die 2- bis 33-Jährigen können nahezu täglich in ihren Gruppen Fußball oder Handball spielen. Auch Rollstuhl-Basketball, Kampfsport und Trampolinspringen gehören zu den sportlichen Möglichkeiten.

 

„Wir freuen uns sehr, dieses tolle Projekt mit Hilfe unserer Kunden zu unterstützen“, so Norbert Büsch. Besonders freute er sich auch, dass Hans-Werner Neske, Vorsitzender des Vorstands der Herman van Veen-Stiftung und Steffi Nerius, Welt- und Europameisterin im Speerwurf und Botschafterin der Herman van Veen-Stiftung, eigens zur Spendenübergabe nach Willich gekommen waren.

 

Insgesamt neun Organisationen

Bereits in den letzten Jahren hat die Handwerksbäckerei die Spendensumme unter mehreren Vereinen und Organisationen aufgeteilt, eigentlich sollten es auch für diese Aktion drei Organisationen sein. Aufgrund der hohen Resonanz bekommen nun gleich neun Projekte Unterstützung. Die Höhe der Spendensumme ist unterschiedlich, ebenso der individuelle Verwendungszweck der Organisationen.

 

„Neben dem Ausflug der Integrativen Gruppe Schiefbahn in den Serengeti-Freizeitpark wird eine weitere Aktion der Herman van Veen-Stiftung von uns gefördert – in Sonsbeck helfen wir mit, einen Kletterturm für Klimpansen zu bauen. In Dortmund unterstützten wir das Schulranzen-Projekt der Stiftung Kinderglück. Außerdem erhalten krebskranke Kinder über Menschenskind  im Raum Aachen eine Spende und bei Omega Bocholt wird die Unterstützung für einen ambulanten Kinder- und Jugendhospiz-Dienst eingesetzt. Zwei Vereine haben sich der Förderung benachteiligter Kinder verschrieben: Projekt Förderturm für Essener Kinder und Kinderliebe in Kaarst. Warmes Essen für Kinder unterstützt das Projekt Lebenswert in Duisburg und in Unna geht die Spende an das Frauenforum Unna für Kinder in Frauenhäusern“, zählt Norbert Büsch die zukünftigen Empfänger der Zuwendungen aus der Spendenbrot-Aktion auf.

Bildunterschrift:

Mit einer Spende von 1.500 Euro unterstützt die Handwerksbäckerei Büsch die Arbeit der Integrativen Gruppen des TV Schiefbahn. Es freuen sich (v.l.) Vereinsvorsitzender Ralf Weitz, Werner Neske (Vorstands-Vorsitzender der Herman van Veen Stiftung), Steffi Nerius (Welt- und Europameisterin im Speerwurf und Botschafterin der Herman van Veen-Stiftung), Norbert Büsch (Geschäftsführer Handwerksbäckerei Büsch), Annett Swoboda (Marketingleiterin Handwerksbäckerei Büsch). (Vorne sitzend) Petra Adomeitis (Übungsleiterin) mit Emily und Stefan Adomeitis (Übungsleiter).

Foto: Naum-Kommunikation

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"