Veranstaltung

Wie unterstützen Firmen pflegende Angehörige?

Informationsveranstaltung für Unternehmen

Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege stellt eine immer größere Herausforderung für pflegende Angehörige dar. Arbeitgeber können ihre Mitarbeiter unterstützen, wenn plötzlich eine Pflegesituation eintritt. Damit bleiben Fachkräfte dem Betrieb erhalten und die Bindung zum Unternehmen wächst.

 Diesen Fall haben viele von uns schon selbst miterlebt oder im Familienkreise davon gehört: Bei einem Familienmitglied wird eine schlimme Krankheit diagnostiziert. Dann ist man als Angehöriger gefragt und muss sich um vieles kümmern. Allerdings kann man sich dabei Unterstützung holen. Leider wissen viele Betroffene und auch die Verantwortlichen in den Unternehmen oft nicht, welche Beratungs- und Hilfsangebote es vor Ort gibt. „Wir wollen die Versorgungsstruktur insbesondere für Schwerstkranke am Niederrhein darstellen und aufzeigen, wie Unternehmen ihre Beschäftigten in dieser herausfordernden Situation unterstützen können“, formuliert Johanna Hachmann vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein, das zusammen mit dem Gesundheitsnetzwerk Ausrichter ist, das Ziel der Veranstaltung.

 

„Die Mehrheit aller Berufstätigen möchte seine pflegebedürftigen Angehörigen gern selbst betreuen und ihnen in der letzten Lebensphase zur Seite stehen. Es gibt Möglichkeiten, wie Unternehmen ihren betroffenen Mitarbeitern diesen Wunsch erfüllen können, ohne auf sie verzichten zu müssen“, weiß Alexia Meyer vom Caritasverband Kleve und Vorstandsmitglied des Gesundheitsnetzwerks. Die Veranstaltung richtet sich deshalb insbesondere an Personalverantwortliche, Betriebsräte oder andere mit dem Thema betraute Mitarbeiter in den Betrieben.

Die Veranstaltung findet am 18. März um 13.30 Uhr in Kleve statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter dem Link:

www.ihk-niederrhein.de/event/183pflege Hier finden Interessierte auch weitere Informationen zur Veranstaltung.

Das Gesundheitsnetzwerk Niederrhein ist ein Verein, der sich auf Initiative der Niederrheinischen IHK für eine Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung sowie eine Stärkung der Gesundheitswirtschaft in der Region Niederrhein einsetzt. Der Verein arbeitet mit seinen 60 Mitgliedern auf eine vernetzende Wirkung zwischen Einrichtungen und Unternehmen hin.

Fotos: Gesundheitsnetzwerk Niederrhein

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close