Veranstaltung

TEDx – ein Moerser Ableger der Ideen-Maschine

Am Anfang stand das Wort – aus der Ableitung dieses Satzes entstand in den USA in den 1980er Jahren die Idee einer regelmäßigen Innovations-Konferenz mit dem Namen TED für „Technology, Entertainment, Design“. Unter der dem Begriff TEDx entwickelten sich daraus weltweit Ableger-Veranstaltungen, auf denen Ideen, Perspektiven und Visionen vorgestellt werden.

Dass Moers jetzt das jüngste Mitglied in der TED-Gemeinde geworden ist, verantwortet Noel Schäfer. Der Gründer und Geschäftsführer der Digitalagentur Telepano bewarb sich um eine Lizenz, um ein solches Forum auch in der Grafenstadt anbieten zu können. „Tomorrow is now“ lautet das Motto von TEDxMoers, das im 10. Januar 2020 ab 15 Uhr in der Lichthalle des Eurotec-Loop-Geländes stattfinden wird. Von den 100 Karten sind bereits 90 im Vorverkauf abgesetzt worden. Die restlichen zehn Karten verlost die Volksbank Niederrhein ab heute über ihre Homepage www.volksbank-niederrhein.de.

Durchführung und Ablauf der Veranstaltung sind durch klare Regeln vorgegeben: Maximal 18 Minuten dürfen die eingeladenen Referenten, die kein Honorar erhalten, reden. Eine Aussprache ist nur in dem Pausen und im Anschluss der Vorträge unter den Gästen möglich. Alle Vorträge werden auf Video aufgezeichnet und gegebenenfalls von der TED-Zentrale ins Internet gestellt.

Für die Moers Veranstaltung wurden eingeladen:

Reinhard Ematinger, Dozent und Autor aus Heidelberg. Sein Thema lautet „Yes, No, Simple“ und handelt davon, wie wichtig es ist, Unternehmen als Team zu gründen.

Sandra Wurster ist Autorin und Tanzpädagogin. Die Stuttgarterin wird unter der Thematik „Zusammenhalt“ über persönliches Wohlbefinden und die damit verbundene Akzeptanz der Gesellschaft referieren.

Katrin Knur ist Klimaschutzmanagerin und arbeite als Schnittstelle zwischen Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft bei der Stadtverwaltung Bottrop. Sie referiert über den ökologischen Fußabdruck jedes einzelnen. Das Umdenken und ins Handeln kommen hat für sie viele Aspekte.

Lokaler Teilnehmer auf dem Podium ist Lennart Fischer. Der 17-jährige ist Schüler ist Software-Entwickler und war verantwortlich für die Moers-App und eine App für das Moers-Festival, die 2019 erstmals eingesetzt wurde. Damit sicherte sich Fischer eine Einladung zum Apple-Hauptsitz nach San Francisco. Von dieser Reise und seinen Eindrücken wird der Moerser am 10. Januar berichten.

Mit zwei weiteren Rednern steht TEDxMoers noch in Kontakt.

Noel Schäfer blickt aufgrund der Kartennachfrage optimistisch in die Zukunft. „TEDx soll es einmal im Jahr in Moers geben.“ Und da die Räumlichkeiten im Eurotec begrenzt sind, kann er sich auch andere Veranstaltungsorte vorstellen. „Es gibt aber seitens des Lizenzgebers die Vorgabe, nur langsam zu wachsen.“ (LB/UM)


Mehr Informationen unter www.tedxmoers.de

Bildzeile:

(v.l.n.r. Lena Schwarz, Davina Weinberg, Kate Manon Sio, Noel Schäfer, Susanne Kunath, Roland Donner, Kim Walter)

Foto: TEDx Moers

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close