Polizei

Räuber überfallen Taxifahrer mit Schusswaffe

Zeugensuche

Essen (ots) – 45359 E.-Frintrop: Ein Taxifahrer (72) meldete sich heute Morgen (Sonntag, 22. Dezember) kurz nach Mitternacht beim Notruf der Polizei, nachdem er von zwei Fahrgästen unter Vorhalt einer Schusswaffe ausgeraubt wurde. Die beiden Fahrgäste, ein Schwarzafrikaner mit kurzen schwarzen Haaren, zirka 20 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß, bekleidet mit schwarzer Jacke sowie sein Komplize, womöglich Deutscher, ebenfalls zirka 20 Jahre alt, mit blonden kurzen Haaren und einer blauen Jacke bekleidet, ließen sich von dem 72-Jährigen von dem Taxihalteplatz Helenenstraße, Ecke Husmannshofstraße zum Frintroper Markt fahren. Als sie das Fahrtziel erreicht hatten, zog der Schwarzafrikaner plötzlich eine Schusswaffe, richtete sie in Richtung des Esseners und verlangte im gebrochenen Deutsch Bargeld. Gleichzeitig bemerkte der Fahrer, dass auch der Komplize von der Rückbank bewaffnet war. Mit mehreren Hundert Euro Bargeld flüchteten die beiden Räuber in Richtung Dellwiger Straße. Kurz vor der Flucht schoss der Schwarzafrikaner noch in das Taxi, verletzte den Fahrer jedoch nicht.

Es handelte sich bei der Waffe mutmaßlich um eine Schreckschusswaffe. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen des Überfalls. Wer hat in Frintrop oder Dellwig verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kennt die Täter, die möglicherweise in Frintrop/Dellwig wohnhaft sind. Hinweise zu den Tätern nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen.

Foto:Symbolbild

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close