Gesundheit

Neue Fassung der Coronaschutz-Verordnung ab 15. Juni 2020

Das Ministerium f√ľr Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW hat die ab 15.06.2020 geltende Fassung der CoronaSchVO ver√∂ffentlich. Im Nachfolgenden haben wir die relevanten √Ąnderungen zusammengefasst.

1. Veranstaltungen und Festveranstaltungen

Veranstaltungen
Veranstaltungen und Versammlungen mit bis zu 100 Personen sind unter Auflagen zu Abstands- und Schutzvorkehrungen erlaubt. Hier gelten Regelungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gew√§hrleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern sowie zur R√ľckverfolgbarkeit der Zuschauer und Teilnehmer. F√ľr Veranstaltungen mit mehr als 100 Zuschauern gelten erweiterte Anforderungen. Diese sind nur in Abstimmung mit der entsprechenden Gesundheitsbeh√∂rde zul√§ssig. Zudem bed√ľrfen sie eines besonderen Hygiene-und Infektionsschutzkonzeptes.

Bei Veranstaltungen mit festen Sitzpl√§tzen kann bei Erstellung von Sitzpl√§nen und Sicherstellung der R√ľckverfolgung der Teilnehmer die Abstandsregelung von 1,5 Meter entfallen. Das gilt auch f√ľr au√üerschulische Bildungsangebote oder kulturelle Veranstaltungen, wenn feste Sitzpl√§tze gegeben sind. Die Vorgaben zur R√ľckverfolgbarkeit sehen die Erfassung der Daten der Teilnehmer sowie die Erstellung eines Sitzplans vor, der erfasst, wo welche anwesende Person gegessen hat.

Gro√üe Festveranstaltungen wie Volksfeste, Stadt-, Dorf- und Stra√üenfeste, Sch√ľtzen- und Weinfeste oder √§hnliche Festveranstaltungen bleiben weiterhin bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt. Das gilt auch f√ľr Musikfeste, Festivals und √§hnliche Kulturveranstaltungen sowie Sportfeste.

Private Festveranstaltungen
Veranstaltungen mit vornehmlich geselligem Charakter bleiben weiterhin untersagt. Ausnahmen gelten f√ľr Feste aus herausragendem Anlass wie Jubil√§en, Hochzeits-, Tauf-, Geburtstags- oder Abschlussfeiern, die unter Auflagen wieder stattfinden k√∂nnen. Diese Festveranstaltungen sind mit h√∂chstens 50 Teilnehmern m√∂glich, wenn Hygieneregeln beachtet werden und die Teilnehmer im Sinne einer R√ľckverfolgung erfasst sind. Unter diesen Voraussetzungen kann etwa bei standesamtlichen Trauungen oder dem Zusammenkommen nach einer Beerdigung auf das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verzichtet werden. Diese Feiern k√∂nnen auch in gastronomischen Einrichtungen, Hotels und sonstigen geeigneten Veranstaltungsr√§umlichkeiten stattfinden. Auch abgetrennte R√§umlichkeiten in Gastst√§tten k√∂nnen daf√ľr wieder genutzt werden.

2. Handel, Museen und Gastronomie

Erleichterungen gelten ab dem 15.06.2020 auch f√ľr die fl√§chenm√§√üige Zutrittsbegrenzung im Handel. Diese wird von einer Person pro zehn Quadratmeter auf eine Person pro sieben Quadratmeter der Verkaufsfl√§che des Ladengesch√§fts erweitert. Dies gilt auch f√ľr die Besucherbegrenzungen in Museen und Ausstellungen sowie in Zoos und Tierparks.
Bars k√∂nnen nach den f√ľr die √ľbrige Gastronomie geltenden Ma√ügaben f√ľr Hygiene- und Infektionsschutzstandards ihren Betrieb wieder aufnehmen. Clubs und Diskotheken bleiben weiterhin geschlossen. Auch Prostitutionsst√§tten, Bordellen und √§hnlichen Einrichtungen bleibt der Betrieb weiterhin untersagt.

3. Erholungs- und Freizeiteinrichtungen

Das Grillen ist auf öffentlichen Plätzen oder Anlagen ab dem 15.06.2020 wieder möglich.

Floh- und Tr√∂delm√§rkte k√∂nnen unter Auflagen eines besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts stattfinden. Auch vor√ľbergehende Freizeitparks aus einer Mehrzahl von Schaustellerbetrieben k√∂nnen unter Auflagen eines besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts und in Abstimmung mit den zust√§ndigen Beh√∂rden zugelassen werden.
Wellnesseinrichtungen und Saunabetriebe k√∂nnen ihren Betrieb unter Auflagen der Hygiene- und Infektionsschutzstandards wieder aufnehmen. Dasselbe gilt f√ľr Erlebnis- und Spa√üb√§der. Die Nutzungsbegrenzung auf Bahnenschwimmbecken entf√§llt.

4. Sport

Die Aus√ľbung von nicht-kontaktfreien Sportarten ist ab 15. Juni auch in geschlossenen R√§umen f√ľr Gruppen bis zu zehn Personen, Verwandte in gerader Linie oder Angeh√∂rige von zwei Haushalten wieder m√∂glich. Im Freien kann Kontaktsport in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden. In beiden F√§llen muss eine R√ľckverfolgbarkeit der Teilnehmer durch Datenerfassung sichergestellt werden.
Auch Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport sind unter Einhaltung eines Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts auch in geschlossenen Räumen und Hallen wieder zulässig.

5. Kontaktbeschränkung und Mund-Nasen-Bedeckung

Das MAGS teilt ferner mit, dass die grundsätzlichen Regelungen zur Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum und die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Bereichen mit Publikums- und Kundenverkehr bestehen bleiben .

Die neue Fassung der Coronaschutz-Verordnung tritt am 15. Juni 2020 in Kraft und gilt vorerst bis zum 1. Juli 2020.

Bitte beachten:
Jeder kann mithelfen, die Verbreitung zu verlangsamen. Sch√ľtzen Sie sich und andere, indem Sie die bekannten Hygienehinweise anwenden. Herzlichen Dank f√ľr Ihre Unterst√ľtzung!

Foto: Symbolbild

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfl√§che "Zur√ľck zum Anfang"