Polizei

MIT begrüßt den vorzeitigen Baubeginn der A40-Brücke

„Das ist endlich mal eine gute Nachricht!“ Noel Schäfer, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Moers gehört zu den regelmäßigen „Staustehern“ in beiden Richtungen vor der A40-Rheinbrücke. Dass jetzt der erste Spatenstich zu einem vorgezogenen Baubeginn des Brückenneubaus in Essenberg erfolgte, ist für Schäfer das Licht am Ende des Tunnels einer Kette von Einschränkungen und Provisorien.

 

Der Mittelstand und die Wirtschaft in Moers sind schon seit langem stark von den Einschränkungen bei der Rheinüberquerung betroffen. Zeit ist für viele Unternehmer Geld und der regelmäßige Zeitverlust an den durchaus notwendigen Wiegeanlagen addiert sich in den Monaten und Jahren des Behelfs zu hohen Kosten, die in den Unternehmen kompensiert werden müssen.

Dass die Wichtigkeit dieses Projekts auch von den Anwohnern und Grundstückseigentümern der zukünftigen Baustelle erkannt und somit der Weg für ein beschleunigtes Planungsverfahren frei gemacht wurde, zeigt, dass die gesamte Region einen zügigen Baubeginn und eine schnelle Fertigstellung der Brücke wünscht.

Die MIT der CDU Moers verfolgt die Baumaßnahme mit Aufmerksamkeit und Interesse und hofft, dass es zu keinen unerwarteten Pannen und Verzögerungen kommt. Mittelstand und Wirtschaft, aber auch die Bürgerinnen und Bürger sehnen die baldige Herstellung einer verkehrstechnischen Normalität auf der A40 herbei.

 

Fotos: Archiv LB

Stichwörter
Zeige Mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close