Job und Berufswelt

Fachkräfte aus dem Ausland – Eine Option?

Angesichts des demografischen Wandels wird die Gewinnung von Fachkräften auch für Arbeitgeber in Oberhausen und Mülheim zu einer zunehmend großen Herausforderung.

Zum 01.03.2020 tritt das lang diskutierte neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt bereits seit Jahren Unternehmen bei der Personalsuche im EU-Ausland und in Drittstaaten für die sogenannten „Engpassberufe“. Auch Arbeitgeber aus der Region sind bereits gemeinsam mit dem Internationalen Personalservice der Arbeitsagentur zur Fachkräfterekrutierung ins Ausland gereist.

Der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim an der Ruhr und des Jobcenter Oberhausen lädt alle interessierten Unternehmen zu einer Veranstaltung zu diesem Thema ein.

Wann:

Am Mittwoch, den 04.12.2019, von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Wo:

B³ im Gebäude der Agentur für Arbeit Oberhausen und des Jobcenter Oberhausen, Mülheimer Str. 36, 46045 Oberhausen

Referenten:

  • Frau Birgit van Tessel vom IQ Netzwerk NRW stellt das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz vor.
  • Herr Markus Leye vom Internationalen Personalservice der Bundesagentur für Arbeit stellt die Möglichkeiten internationaler Vermittlung vor.
  • Herr Frank Marienfeld vom Arbeitgeber Rhein-Ruhr-Informatik spricht über seine persönlichen Erfahrungen in der internationalen Personalsuche mit erfolgreichen Rekrutierungen in Süd- und Mittelamerika.

Inhalte:

  • Kann die Gewinnung von Fachkräften aus dem Ausland einer von vielen Bausteinen in der Fachkräftesicherung sein?
  • Was ändert sich durch das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz konkret?
  • Welche Möglichkeiten bietet der Internationale Personalservice der Bundesagentur für Arbeit für mein Unternehmen?

Anmeldung:

Bei Interesse wird um formlose Anmeldung bis zum 29.11.2019 per Email an Oberhausen.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de gebeten.

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close