Moers

Erste Adventliche Kunstpause in Moers – Lesungen & Musikalische Atempause zur Weihnachtswunderzeit

Am 12.12.2019 in „Siljas Style“ – eine kleine Auszeit im Advent

Mit neuen weihnachtlichen Kurzgeschichten aus der „Weihnachtswundernacht“-Buchreihe des Moerser Brendow Verlages

 (Moers/Duisburg, Dezember 2019)  Zur ersten „Adventlichen Kunstpause“ in Moers lädt „Siljas Style“ der Moerser Deko-Designladen am Donnerstag, den 12.12.2019, ab 19:30 Uhr ein. Zusammen sind die  Sängerin und Musikerin Claudia K.  und Thomas Klappstein, Autor und Theologe, mit ihrem Programm der „Adventlichen Kunstpause  – Lesungen & musikalische Atempausen zur Weihnachtswunderzeit“ dann auch zu Gast in Moers. Seit mittlerweile acht Jahren sind der in Duisburg lebende Autor Thomas Klappstein und seine Ehefrau bereits mit ihrem Programm jeweils in der Voradvent und Adventszeit bundesweit unterwegs.

 

 

 

 

Die „Adventliche Kunstpause“ ist eine stimmungsvolle und atmosphärisch dichte Veranstaltungen, die für die Besucher und Gäste in dieser besonderen Jahreszeit für eine kunstvolle Oase im hektischen Betrieb der Advents- und Vor-Weihnachtszeit sorgen kann und jetzt zum ersten Mal in Moers angeboten wird. Die vorgetragenen neuen weihnachtlichen Kurzgeschichten sind mal humorvoll, mal besinnlich, aber immer unterhaltsam. Dazu gibt es Musik, nicht nur weihnachtlich, aber immer passend.  Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, der Hut geht rum. Begrüßungssekt und Snacks werden gereicht. Da es nur begrenzte Sitzplatzmöglichkeiten gibt, wäre eine Anmeldung wünschenswert.

Thomas Klappstein ist Autor und Herausgeber der im Moerser Brendow Verlag erschienenen bisher 7bändigen Buchreihe „Weihnachtswundernacht“  (die mit jeweils neuen (!) weihnachtlichen Kurzgeschichten verschiedenster Autorinnen und Autoren seit 2012 erschienen ist), des aktuell in diesem Jahr erschienenen Sammelbandes „Es weihnachtet sehr“ sowie des ebenfalls 2019 erschienen Buches „Weihnachtwunderzeit“, daß er mit seinen literarischen Kollegen und Freunden Frank Bonkowski und Mickey Wiese herausgegeben hat. Für alle Bücher hat die Inhaberin von „Siljas Style“, Silja Dreyer, als Grafikerin die Cover entworfen.

Wenn die Advent- und Weihnachtszeit naht, ist es seit 2012 auch immer Zeit für ein neues Buch mit adventlich-weihnachtlichen Kurzgeschichten des Duisburger Autors und Herausgebers Thomas Klappstein. In diesem Jahr hat er, neben dem kontinuierlichen Projekt im Brendow Verlag Moers, mit seinen beiden Autorenkollegen und vor allem Freunden, Frank Bonkowski aus Bad Segeberg und Mickey Wiese aus Frankfurt am Main, ein seit langem gehegtes

Herzensprojekt umgesetzt und gemeinsam als „Trio Infernale“ haben sie ihr erstes gemeinsames Buch zu veröffentlichen.

Zunächst mit einem Thema, daß sie auch literarisch in den letzten sieben (7) Jahren in der von Thomas Klappstein herausgegebenen Buchreihe „Weihnachtswunder-nacht“ vereint hat.

Nun ist „Weihnachtwunderzeit – kleine Geschichten zum großen Fest“ in der „Trio Infernale Edition“ seit Mitte September im BOD-Verlag erschienen und in vielen Buchhandlungen, aber auch auch bei den online-Shops erhältlich. Und wenn das „Trio Infernale“, eine Gruppe  junggebliebener querdenkender Theologen –  Frank Bonkowski, Thomas Klappstein und Mickey Wiese – sich entschließt, gemeinsam ein Buch mit ihren besten  Kurzgeschichten zum Thema Advent und Weihnachten zu veröffentlichen, darf man sicher sein, daß es keine alltäglichen und vor allem keine 08/15 Geschichten zur wundersamsten Zeit des Jahres sind. Da kommt das „bis an sein höchsten Bord geladene Schiff“ aus einem der ältesten deutschsprachigen Advents- und Weihnachtslieder schon mal als zeitreisendes Raumschiff daher,

Weihnachten wird im Waschsalon gefeiert und ein letzter Weihnachtsbaum         erleuchtet die Hölle. Ein geschäftstüchtiger Wirt verteidigt sein Verhalten gegenüber unerwünschten ausländischen Gästen zur Zeit als Weihnachten seinen Anfang nahm, ein königlicher Tyrann blickt auf frühere Weggabelungen seines Lebens zurück und eine Pastorentochter gibt Einblick in ihr Tagebuch im Advent. Eine U-Bahnlinie wird am Heiligen Abend zur Weihnachtswunderlinie, im Knast werden zur Weihnachtszeit tausende von (Sommer-)Blumen zum Blühen gebracht und was es im Norden für interessante Phänomene zu beobachten gibt, wird in der Wikingerweihnacht geschildert.

12 kleine Geschichten zum großen Fest  vom „Trio Infernale“ die es in sich haben. Von 3 Autoren die es drauf haben, sich schätzen und mögen und die wundersame Zeit von Weihnachten und den, der Weihnachten in‘s Rollen hat, einfach lieben.

 

Zudem gibt es von Thomas Klappstein als Herausgeber in diesem Jahr auch ein weiteres Buch in seinem „Stammhaus“, im Brendow-Verlag: „Es weihnachtet sehr“ enthält im preisgünstigen Paperbackformat eine Auswahl von adventlich-weihnachtlichen Kurzgeschichten aus den sieben (7) Bänden der Weihnachts-wundernacht-Buchreihe, die bisher bei Brendow erschienen sind. Auch seine beiden Autorenkollegen aus dem Trio Infernale sind hier mit jeweils einer Geschichte vertreten und zwei neue Geschichten finden sich ebenfalls in der Auswahl.

 

Der Autor und Herausgeber Thomas Klappstein lebt seit 1997  im Ruhrgebiet, in Duisburg. Er ist geboren und aufgewachsen im Großraum Hamburg. Gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann, studierter Theologe, studierter Diplom-Verwaltungswirt. Als Diplom-Verwaltungswirt tätig gewesen für die Freie und Hansestadt Hamburg, u. a. im Bürgerbüro der Senatskanzlei, dem Amt für Soziale Dienste Hamburg-St.Pauli und in der Betreuung politischer Bezirksausschüsse im Bezirksamt Hamburg-Nord.

 

 

Nach theologischem Studium, Vikariat in Marl, dort anschließend einige Jahre Jugendpastor und dann Pastor. Später Pastor der Christus Gemeinde in Duisburg, als ordinierter Pastor im Mülheimer Verband Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MVFEG). Für dessen Westbund immer noch Delegierter in der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordrhein-Westfalen (ACK-NRW).

Derzeit freiberuflich aktiv als Autor, Redner (Hochzeiten / Abschied & Trauer) Prediger, Presse- u. Öffentlichkeitsarbeiter. Regelmäßig ist er mit Beiträgen im Radioprogramm von ERF-Medien vertreten.

Er ist verheiratet mit Claudia, Musikerin und Lehrerin. Gemeinsam haben sie eine erwachsene Tochter, Ronja,  die mittlerweile in Hamburg lebt und arbeitet sowie einen erwachsenen Sohn, Lennart, der in Düsseldorf studiert, selbst auch Musik macht und u. a. beim  „Spieltrieb“ des Duisburger Theaters als Schauspieler aktiv ist (zuletzt in „Geschlossene Gesellschaft“, „1968“ und „Romeo & Julia“). Thomas Klappstein lebt heute in Duisburg, in der Nähe der Sechs-Seen-Platte.

 Claudia K. (Klappstein) ist Sängerin, Musikerin & Musikpädagogin * Studium an der

Musikakademie in Kassel (Gesang, Klavier, Klarinette, Musikalische Früherziehung/Grundausbildung) und Hochschule für Kunst und Musik in Hamburg (Popularmusik) * Unter dem Namen Claudia K. Konzerte als Solistin mit Rock-, Jazz-, Gospel- und Folkorientiertem Pop unter dem Motto „Just relax and listen to the music“. Dabei Auftritte in Deutschland, USA, Canada, Holland, Corsica * Studioarbeit als Sängerin (Solistin, Duettpartnerin, Chorsängerin) für diverse Produktionen * Eigene CD „Megaher(t)z * Langjährige Leitung von Chören und Bands * Lehr- und Vortragstätigkeit (Konzert) während diverser Christian Artist Seminare in Doorn/Holland * Aktuell Leitung eines Frauenchores sowie Gesangsunterricht für Teenager und Erwachsene * Musiklehrerin an einer Gesamtschule im Ruhrgebiet. Davor Lehrerin an der Musikschule Borken. Dort Fachbereisleiterin für die Musikalische Früherziehung und Grundausbildung. Sie lebt mit Ehemann Thomas im Duisburger Süden, nahe der Sechs-Seen-Platte. Die Tochter lebt und arbeitet in Hamburg. Der Sohn studiert nach seinem einjährigen „Work & Travel – Aufenthalt“ in Australien, Neuseeland und Canada in Düsseldorf und ist Teil des „Spieltrieb“-Ensembles des Theater Duisburg.

 

 

 

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"