Videobeiträge

518 Niederrheiner sind Serienläufer

Bei den Laufveranstaltungen in Moers, Sonsbeck, Neukirchen-Vluyn und Xanten werden auch 2019 die Teilnehmer der ENNI-Laufserie dominieren.

Nach dem Anmeldeschluss am Dienstag steht fest, dass es erneut einen Teilnehmerrekord gibt. „Dabei sind neben ganz vielen Hobby- und Freizeitläufern auch in diesem Jahr etliche Stars der niederrheinischen Laufszene dabei“, freut sich Stefan Krämer, Geschäftsführer  der ENNI Energie & Umwelt als Hauptsponsor, dass die Serie auch in ihrer fünften Auflage ein Volltreffer ist. Genau 518 Männer und Frauen vom gesamten Niederrhein haben sich dieses Mal angemeldet. „Damit haben wieder knapp zehn Prozent mehr Starter als im Vorjahr“, freut sich Krämer über die Laufbegeisterung der Niederrheiner, denen er beim ersten Startschuss beim Moerser Schlossparklauf am kommenden Samstag  die Daumen drückt. „Eine Nachmeldung zur Laufserie ist dann nicht mehr möglich. Wer spontan ist, sollte sich aber noch vor Ort eine Startnummer für den ENNI-Schlossparklauf sichern.“

Bis September werden alle Teilnehmer der niederrheinischen Laufserie ihre persönlichen Erfolge feiern, es gibt aber schon jetzt Favoriten auf den Gesamtsieg. Ein spannender Wettkampf ist dabei bei den Männern über die fünf Kilometer garantiert. Hier trifft Dreifach-Sieger Armin-Gero Beus vom SV Sonsbeck auf Karsten Kruck aus dem Bunert-Team und seinen Sonsbecker Vereinskollegen Marcel Gnoß. Bei den Frauen wird es aber ganz sicher eine neue Gesamtsiegerin geben. Hier könnte die Vorjahreszweite Theresa Müller vom AS Neukirchen Caroline Joeken als Gesamtsiegerin des Vorjahres beerben. Auch bei den männlichen Zehn-Kilometer-Startern wird es einen neuen Sieger geben, da der dreimalige Gesamtsieger Marc-André Ocklenburg dieses Mal aus privaten Gründen nicht startet. Bei den Frauen will indes Theresa Stevens ihren Vorjahrestriumph wiederholen.

Serienstarter brauchen auch in diesem Jahr einen langen Atem, denn die Sieger werden erneut erst im September feststehen. Nach dem ENNI-Schlossparklauf am Samstag zieht der Tross am 29. Mai zum ENNI-Brunnenlauf nach Sonsbeck, am 15. Juni geht es zum ENNI-Donkenlauf nach Neukirchen-Vluyn und am 13. September werden die Teilnehmer beim ENNI Citylauf Xanten als dem Finale starten. Dabei gilt auch in diesem Jahr: Nach den vier Läufen werden die drei besten Bruttozeiten addiert. Jeder Teilnehmer hat somit ein Streichergebnis.

Rückblick 2018:

Fotos: (Archiv) Lokale Blicke

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close