Veranstaltung

Nachtwächter haben in Moers für Ruhe und Ordnung gesorgt

Moers. (pst) „Dönekes“ und spannende Fakten berichtet Erika Ollefs bei der Nachtwächterführung am Freitag, 3. Februar. Sie startet um 18 Uhr am Denkmal auf dem Neumarkt. Die Stadtführerin schlüpft dann in die Rolle und das Kostüm eines Nachtwächters. Die „Ordnungshüter“ haben im Mittelalter auch in Moers für Ruhe und Sicherheit gesorgt. Bei ihren Rundgängen haben sie so manches erlebt.

Jüdische Bürger haben Moerser Geschichte geprägt
Seit Mitte des 17. Jahrhunderts gibt es gesicherte Hinweise, dass Juden in Moers gelebt haben. Am Sonntag, 5. Februar, um 11 Uhr, erweckt Heidi Nüchter-Blömeke ein Stück der wichtigen Moerser Kultur und die Spuren jüdischen Lebens in der Stadt wieder zum Leben. Treffpunkt ist das Mahnmal Synagogenbogen in der Dr.-Hermann-Bähr-Straße (Foto: pst). Seit 1818 stand dort eine Synagoge, die in der sogenannten Reichskristallnacht geschändet und zerstört worden ist.

Infobox:
Anmeldungen: Stadtinfo/Moers Marketing, Kirchstraße 27a/b, Telefon 0 28 41 / 88 22 6-0. Teilnahme an den Führungen: jeweils zwischen 4 Euro für Erwachsene. Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren zahlen die Hälfte. Weitere Informationen unter www.moers.de.

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Back to top button
Close